Fehler bei "In Datenbank speichern"

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu Untis MultiUser
Antworten
hengels
Beiträge: 31
Registriert: 19. Juni 2013, 10:33

Fehler bei "In Datenbank speichern"

Beitrag von hengels » 6. November 2014, 13:59

Hallo,

wir versuchen gerade das erste mal unsere bestehened GPN-Datei in eine MYSQL-Datenbank zu speichern. Dabei tritt folgender Fehler auf:
fehler1.png
fehler1.png (14.5 KiB) 4568 mal betrachtet
"Data too long for column 'Studentgroup' at row 1"

Wir haben das Feld gefunden, das zu klein ist ..

.. wenn man dann in der Tabelle Substitution das Feld Studentgroup vergrößert, scheint es zu klappen .. zumindest kommt keine Fehlermeldung mehr!
.. allerdings bleibt in der Datenbank die Tabelle Studentgroup leer und wenn man sich dann einloggt kommt beim Lesen der Daten eine Meldung "Daten abgeschnitten" und die Studentengruppen sind alle weg.

Danke und LG

Holger Engels
Zuletzt geändert von hengels am 7. November 2014, 08:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
me
Untis GmbH
Beiträge: 513
Registriert: 12. September 2012, 14:56
Kontaktdaten:

Re: Fehler bei "In Datenbank speichern"

Beitrag von me » 10. November 2014, 07:14

hallo,

das Feld in der Datenbank ist 100 Zeichen lang. Bitte kontrollieren Sie, ob Sie eine so lange Bezeichnung verwenden.

mfg, ME
Michaela Escuyer
Untis GmbH

hengels
Beiträge: 31
Registriert: 19. Juni 2013, 10:33

Re: Fehler bei "In Datenbank speichern"

Beitrag von hengels » 10. November 2014, 13:52

Hallo,

wir haben das Feld in der Datenbank doch schon vergrößert. Es ist nicht mehr 100 Zeichen lang! Und diese Fehlermeldung (Screenie) kommt auch nicht mehr.

Jetzt kommt nur noch eine Meldung, dass irgendwas abgeschnitten wurde. Leider steht in der Fehlermeldung aber nicht, was abgeschnitten wurde :-/ .. außerdem wundern wir uns darüber, dass die Tabelle Studentgroup leer bleibt.

LG

Holger Engels

Benutzeravatar
me
Untis GmbH
Beiträge: 513
Registriert: 12. September 2012, 14:56
Kontaktdaten:

Re: Fehler bei "In Datenbank speichern"

Beitrag von me » 10. November 2014, 15:14

hallo,

Manipulationender Datenbank, auch Feldeinstellungen sind bitte striktest zu unterlassen.
Weiters nutz Untis die zusätzliche Länge nicht, da es bereits in Untis abgeschnitten wird und nicht erst in der Datenbank.

In solchen Fällen (VOR der Manipulation der Datenbank) bitte an den Support wenden.

mfg, ME
Michaela Escuyer
Untis GmbH

hengels
Beiträge: 31
Registriert: 19. Juni 2013, 10:33

Re: Fehler bei "In Datenbank speichern"

Beitrag von hengels » 10. November 2014, 16:13

Hallo,

wir haben bislang die MultiUser-Funktionalität von Untis noch gar nicht verwendet, wollen das aber in Zukunft tun. Da es sich noch um einen initialen Import und nicht um Live-Daten handelt, können wir das Datenbankschema gefahrlos manipulieren.

Für mich sieht es so aus, als würde das Feld nicht bereits in Untis abgeschnitten. Sonst würde kein Fehler beim Schreiben in die DB auftreten, der sich dadurch beheben läßt, dass man in der DB das Feld verlängert. Wir können die Tabellen jederzeit löschen und wieder automatisch anlegen lassen. Aber dann tritt eben der Fehler wieder auf.

Meine Fragen:

Was bedeutet die Meldung, dass Daten abgeschnitten wurden? Müssen wir damit rechnen, dass Informationen verlohren gehen?
Warum ist die Tabelle Studentgroup leer? Ist das korrekt oder ist ein Fehler aufgetreten?

Viele Grüße,

Holger Engels

Benutzeravatar
gg
Untis GmbH
Beiträge: 633
Registriert: 28. Juni 2006, 09:47
Wohnort: Gruber & Petters

Re: Fehler bei "In Datenbank speichern"

Beitrag von gg » 11. November 2014, 07:58

Hallo Herr Engels,

ich erlaube mir zunächst, ein Teilzitat heraus zu picken.
hengels hat geschrieben: ... können wir das Datenbankschema gefahrlos manipulieren.
Nein!
Wenn Sie ein neues Elektrogerät haben, ist es auch besser, es bei Problemen zum Fachmann zu bringen, statt selbst zum Schraubenzieher zu greifen und erst dann, wenn gar nichts mehr geht (und die Garantie erloschen ist) um Hilfe zu rufen.

In Ihrem Fall werden offensichtlich Daten abgeschnitten. Nach dem Prinzip "Was nicht passt, wird passend gemacht" in der Datenbank herum zu hantieren, ist bestenfalls eine Behandlung des Symptoms, wirft aber gar kein Licht auf die Ursache. Im Übrigen bringt die Änderung der Felddefinition gar nichts, da Untis unabhängig davon auch selbst die Daten kürzen würde, wenn sie die vordefinierte Länge überschreiten. Das beantwortet gleichzzeitig eine Ihrer Fragen: Ja, Sie werden - wie die Meldung sagt - damit rechnen müssen, dass Informationen verloren gehen.

Um herauszufinden, was genau los ist, sollte unser Support einen Blick in die Daten werfen, also bitte schicken Sie die gpn-Datei, die Sie übertragen wollen und idealerweise auch ein Backup der Datenbank (selbst dann wenn noch nichts drin ist, damit wir einen Blick auf den Tabellenaufbau werfen können) an den Helpdesk.

Zur Tabelle Studentgroups:
Die war ursprünglich dafür gedacht, Schülergruppen wie Stammdatenelemente zu behandeln, was aber - wenn überhaupt - nur in Skandinavien relevant ist. Für unsere Breiten hat diese Tabelle keine Bedeutung, d.h. dass sie leer ist, ist in Ordnung. Für Ihren Fall scheint sie aber ohnehin irrelevant zu sein, da die Meldung in ihrem ersten Post sich auf ein Feld in der Tabelle Substitution bezog.

Antworten