Optimierung / Diagnose – zu wenig verfügbare Stunden

Antworten
Benutzeravatar
me
Untis GmbH
Beiträge: 513
Registriert: 12. September 2012, 14:56
Kontaktdaten:

Optimierung / Diagnose – zu wenig verfügbare Stunden

Beitrag von me » 15. September 2014, 07:29

Newsletter vom 15.09.2014

Kennen Sie das? Sie haben eine Optimierung durchgeführt und es bleiben Stunden unverplant. Die Diagnose sagt dazu entweder „Klasse zu wenig
verfügbare Stunden“ oder „Lehrer zu wenig verfügbare Stunden“ und das bei mehr als einem Unterricht derselben Klasse.

In diesem Fall gehen Sie im Beispiel der Klassen folgendermaßen vor:

Berechnen Sie zuerst die Stunden in Ihrem Zeitraster abzüglich der durch den Zeitwunsch -3 gesperrten Stunden der Klasse und vergleichen Sie diese mit der Summe der zu verplanenden Unterrichtsstunden. Beziehen Sie hierbei auch die unbestimmten Zeitwünsche mit ein. Haben Sie mehr Unterrichtsstunden als verfügbare Wochenstunden, haben Sie den Fehler bereits identifiziert.

Ist die Zahl der Wochenstunden aber geringfügig höher als die der zu verplanenden Unterrichtsstunden, gehen Sie in die
Zeitwünsche der Unterrichte dieser Klasse und lassen sich die Zeitwünsche aller Elemente anzeigen. Gehen Sie die Unterrichte Punkt für Punkt durch und konzentrieren Sie sich dabei auch auf die in der Diagnose angezeigten Unterrichte. So werden Sie rasch herausfinden, welche Zeitwünsche die Verplanung behindern oder ob die Summe der Zeitwünsche die Ursache ist.

Ein detailliertes Beispiel finden Sie unter folgendem Link:
http://www.grupet.at/Content/Downloads/ ... agnose.jpg
Michaela Escuyer
Untis GmbH

Antworten