Optimierung von Teilbereichen - Kurs-Häkchen "gekoppelt"

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zu den Modulen Studentenstundenplan und Kursplanung
Antworten
hphilipps
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2014, 20:54

Optimierung von Teilbereichen - Kurs-Häkchen "gekoppelt"

Beitrag von hphilipps » 15. Mai 2015, 16:12

Nach Import der Kurswahlen aus Winprosa lassen sich in der "Optimierung von Teilbereichen" alle Parallelkurse eines Faches nur zusammen setzen oder abwählen, z.B. können bk1,bk2,bk3 als Parallelkurse Kunst nur gemeinsam angewählt werden.

Ich muss sie aber getrennt bearbeiten können und behelfe mir derzeit noch mit Untis 2013.

Wo kann ich die gemeinsame Anwahl deaktivieren?

Herr Schliewe
Beiträge: 316
Registriert: 16. Juli 2007, 17:35

Re: Optimierung von Teilbereichen - Kurs-Häkchen "gekoppelt"

Beitrag von Herr Schliewe » 15. Mai 2015, 20:41

Hallo,
beschreiben Sie doch mal biite was Sie erreichen wollen. Vielleicht gibt es ja einen anderen Weg.
Einzelne Haken zu setzen ist leider nicht mehr möglich.

MfG

Axel Schliewe

hphilipps
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2014, 20:54

Re: Optimierung von Teilbereichen - Kurs-Häkchen "gekoppelt"

Beitrag von hphilipps » 15. Mai 2015, 22:36

Hallo,

danke für die schnelle Reaktion.

Ich nutze die Teilbereichsoptimierung, weil ich aus verschiedenen Gründen "teilfeste" Strukturen vorgegeben habe, die ich aber mit der TB-Optimierung gut auffüllen kann.

Konkret: Ich habe drei Vormittagsschienenplätze und zwei Nachmittagsschienenplätze für 2-stündige Kurse. Der Vormittag soll so gut wie möglich gefüllt werden, Auslastungen zwischen 85 und 100 % sind Ziel (und möglich). Auf den beiden Nachmittagsschienenplätzen liegen definitiv zwei Psychologiekurse (externer Lehrer). Parallel zu diesen KANN einer der drei Kunstkurse liegen, MUSS aber nicht. D.h. es ist von den Verschienungsschritten her sinnvoll, einzelne Kurse in die Berechnung einzubeiziehn oder eben auch nicht.

Umgehen kann ich das z.B., in dem ich testweise einen der Parallelkurse in der Bandzuordnung fixiere.

Aber die Aussage "geht nicht mehr" hilft mir auch schon weiter, wobei mir der Fortschritt nicht einleuchtet.

Über Tipps freue ich mich.

Viele Grüße
HP

Herr Schliewe
Beiträge: 316
Registriert: 16. Juli 2007, 17:35

Re: Optimierung von Teilbereichen - Kurs-Häkchen "gekoppelt"

Beitrag von Herr Schliewe » 16. Mai 2015, 10:27

Hallo,
Aber die Aussage "geht nicht mehr" hilft mir auch schon weiter, wobei mir der Fortschritt nicht einleuchtet.
Wie wahr!!! Seit der Einführung der "Totaloptimierung" hat sich für die Nutzer der Teiloptimierung Einiges verschlechtert. Arbeiten Sie z.B. mit Unterrichtsgruppen (A- und B-Woche) darf in keiner Jahrgangsstufe der Haken dafür gesetzt sein. Man kommt dann nicht in die Teiloptimierung rein. Also erst für alle Jahrgangsstufen die Bänder bilden und hoffen das man danach nichts mehr an den Bändern ändern muss.
Nun aber zu ihrem Prolem.
Umgehen kann ich das z.B., in dem ich testweise einen der Parallelkurse in der Bandzuordnung fixiere.
1
Richtig! Das ist eine Möglichkeit.
2. Möglichkeit: Psychologie fixieren. Geschickt Sperrungen von den anderen Kursen für bestimmte Bänder vornehmen statt zu fixieren.
3. Möglichkeit: Den Lehrereinsatz für die Bandbildung verändern. Z.B. Psychologie (2 Kurse) und Kunst(3 Kurse) einen (fiktiven) Lehrer geben. Somit kann bei 5 Bändern PS und KU nicht in einem Band liegen.
4. Möglichkeit: Hierfür fehlt mir leider die Angabe der Maximalzahl der gewählten Kurse je Schüler. Wenn z.B. alle Schüler 3 Kurse und nur wer PS gewählt hat 4 Kurse belegen, dann würde ich PS zunächst aus der Berechnung heraus nehmen. 3 Bänder bilden und mir mögliche Verteilungen ansehen.


MfG

Axel Schliewe

Antworten