Fehlinterpretation von Eingaben

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Modul Vertretungsplanung.
Antworten
km
Beiträge: 41
Registriert: 13. November 2005, 17:52

Fehlinterpretation von Eingaben

Beitrag von km » 11. März 2021, 21:21

Guten Abend!

Im Modul Vertretungsplanung kann man den Vertreter mit Hilfe des Doktorhuts aus dem Fenster Vertretungsvorschlag auswählen.
Manchmal jedoch möchte ich die Vertretung direkt eintippen, was manchmal einfach schneller geht...

Jetzt das Problem:

Wir haben vierstellige Lehrerkürzel, z.B. MEIE für den Lehrer Meier.
Diesen kann ich als Vertertung händisch direkt als MEIE eingeben, das funktioniert im Vertretungsfenster tadellos.

Wenn es mehrere Lehrer, z. B. Schuster, gibt, werden sie im Feld Nachname unterschieden, z.B. Schuster, K. (Kürzel SCHU) und Schuster, S. (Kürzel SCHS).
Wenn ich jetzt für diesen Kollegen Schuster, K. das Kürzel SCHU im Vertretungsfenster eingebe, wir die Fehlermeldung "Kurzname nicht definiert SCHU, K." ausgeworfen. Diesen Kollegen kann ich nur über den Vertretungsvorschlag mit einem Mausklick eingeben.

Das ist kein weltbewegendes Problem, aber ich meine, dass das Eingeben früher bei allen Kolleg:innen funktionierte...

Kann ich etwas verändern, um den alten Zustand wieder herzustellen?

Vielen Dank für die Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

K. Massenberg

quiclic
Beiträge: 1698
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Fehlinterpretation von Eingaben

Beitrag von quiclic » 12. März 2021, 07:55

Leider verstehe ich dein Problem nicht. So sieht es bei mir aus:
Vertretersuche.png
Ich habe mal zum Spaß z eingegeben und es kommen alle Lehrer, die ein z haben. Es funktioniert aber wie gewünscht.

Marc
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

km
Beiträge: 41
Registriert: 13. November 2005, 17:52

Re: Fehlinterpretation von Eingaben

Beitrag von km » 12. März 2021, 12:40

Hallo!

Das funktioniert bei uns im Prinzip auch so.

Aber wenn ich den besagten Kollegen SCHU eingebe (oder drop-down auswähle), erscheint der genannte Fehler.
Also immer bei den Kollegen, die im Nachnamen ein Komma und den abgekürzten Vornamen (SCHUSTER, K.) tragen. SCHU wird bei der Eingabe anscheinend als SCHU, K. fehlinterpretiert - und dieses Kürzel gibt es ja tatsächlich nicht.

Viele Grüße

K. Massenberg

quiclic
Beiträge: 1698
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Fehlinterpretation von Eingaben

Beitrag von quiclic » 12. März 2021, 14:35

Warum sollte man im Nachnamen ein Komma und Vorname eintragen?
Unser Spanier mit seinen 4 Namen und Akzenten ist problemlos.

Gruß Marc
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

quiclic
Beiträge: 1698
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Fehlinterpretation von Eingaben

Beitrag von quiclic » 12. März 2021, 23:09

In dem Feld ist das Komma das Trennzeichen für zwei Lehrer im Teamteaching. Und zwar für die Kürzel. Die Langnamen sind nur zur Suchunterstützung.

Fällt mir gerade ein. Gruß Marc
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

km
Beiträge: 41
Registriert: 13. November 2005, 17:52

Re: Fehlinterpretation von Eingaben

Beitrag von km » 26. März 2021, 19:35

Update:

Die Fa. Pedav, die in NRW den Vertrieb und den Support von Untis übernommen hat, hat mir heute mitgeteilt, dass das leider ein bekannter Fehler ist, der bisher noch nicht behoben wurde. Als Workaround bietet sich derzeit nur an, in den Stammdaten bei dem Lehrernamen das Komma zu entfernen.

K. Massenberg

Antworten