Exportfrage

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu Untis MultiUser
Antworten
Mühlegger
Beiträge: 23
Registriert: 16. September 2007, 23:08
Wohnort: Altötting
Kontaktdaten:

Exportfrage

Beitrag von Mühlegger » 9. Dezember 2014, 08:18

Frage: (Nur zur Sicherheit) Wir organisieren jetzt schon Vertretungen im 2. Halbjahr 2014/15 (also ab Mitte Februar 15)
Kann es sein, dass diese Vertretungen/Verschiebungen bei einem Export aus der Multiuserversion als GPN nicht mit exportiert wird? Wir haben hier den Eindruck, dass dies so ist. Oder müssen wir hier etwas Besonderes beachten, dass hier das GANZE Jahr exportiert wird? Komisch. :?

sportfan_fcb
Beiträge: 442
Registriert: 1. Juni 2010, 19:33

Re: Exportfrage

Beitrag von sportfan_fcb » 9. Dezember 2014, 13:20

Wenn Sie die gpn-Datei exportiert haben und anschließend in der Datenbank weitere Vertretungen dort anlegen, dann sind natürlich die später vorgenommenen Vertretungen in der gpn-Datei nicht berücksichtigt. Wenn sie die gpn-Datei exportieren, um in der Stundenplanung Änderungen vorzunehmen, dann sind die Vertretungsregelungen eigentlich unerheblich, wenn sie folgendes beachten:
Legen Sie für die Änderung im Stundenplan grundsätzlich immer eine neue Periode an! Wenn Sie nun den geänderten Stundenplan mit der neuen Periode in die Datenbank importieren möchten, dann sollten sie zuvor eine "gpn-Datei_Sicherungskopie_Vertretungsregelungen" aus der Datenbank mit den bis dahin erstellten Vertretungsregelungen ablegen. Anschließend sollten sie vor dem Import in die Datenbank, aus dieser gpn-Datei_Sicherungskopie_Vertretungsregelungen die Vertretungen in die gpn-Datei mit den Stundenplanänderungen importieren. Dabei ist es wichtig, dass alle Vertretungen überschrieben werden, d.h. die "alten" Vertretungen der gpn-Datei werden durch die Vertretungen der gpn-Datei_Sicherungskopie...... ersetzt. Damit haben sie die aktuellen Vertretungen vorliegen.

Mühlegger
Beiträge: 23
Registriert: 16. September 2007, 23:08
Wohnort: Altötting
Kontaktdaten:

Re: Exportfrage

Beitrag von Mühlegger » 9. Dezember 2014, 14:08

Vielen Dank für die zügige Antwort. Klasse!
--
Das mit den neuen Perioden haben wir immer so gehandhabt und vermeiden eine echte Planänderung (Stunden, aber auch Klasse, Raum, Lehrer usw.) so gut es geht. Wir haben dadurch max. 4 bis 5 Perioden pro Schuljahr.
--
Meine Frage bezog sich mehr auf aktuelle Vertretungen und selbige in der der Zukunft.
--
Wir (drei Vertreterplaner, 120 Klassen, 110 Lehrer) arbeiten oft über eine halbe Stunde und mehr an komplizierten Vertretungen und Verlegungen und würden das gerne in einer Arbeits-gpn-Version erledigen. Dann können fehlerhafte Planungunrichtungen einfach und schnell revidiert werden. Erst wenn die Planung fertig ist, wollen wir die gnp wieder in den Datenbank importieren.
In der Zwischenzeit macht natürlich niemand was an der Datenbank !!!! eh klar!
Darauf bezog sich meine Frage: Wir müssen sicher sein, dass immer der gesamte Datenbestand pro Schuljahr gehandelt wird.
Im Multiuser Handbuch steht immer noch was von "einmischen" - das verwirrt uns bisher etwas.
Das brauche ich also nicht mehr zu berücksichtigen - oder?
--
Gruß
Danke einstweilen - alless wird gut!
Mg

Antworten