Datenverluste

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu Untis MultiUser
Antworten
sfuesers
Beiträge: 145
Registriert: 25. März 2013, 21:26

Datenverluste

Beitrag von sfuesers » 24. Juni 2014, 07:26

Hallo,

wie kann ich sicherstellen, dass alle Daten in die Datenbank geschrieben wurden? Es kommt immer wieder vor, dass Einträge nicht abgelegt wurden, also zu einem späteren Zeitpunkt verschwunden sind, obwohl sie eingetragen wurden.

Wir arbeiten mit einer Access-Datenbank in einem WebDAV Verzeichnis bei unserem Provider. Diese Datenverluste sind lästig und gefährlich, da wichtige Aufgaben vermeintlich erledigt sind.

Ich bin auf Antworten gespannt.
SFuesers

u.hoepfner
Beiträge: 487
Registriert: 27. September 2002, 13:22
Wohnort: Strausberg
Kontaktdaten:

Re: Datenverluste

Beitrag von u.hoepfner » 25. Juni 2014, 08:19

Hallo, willkommen in meiner Welt... :shock:

das passiert uns auch öfter im Jahr, Eintragungen werden gemacht, Vertretungsplan veröffentlicht, am nächsten Morgen UNTIS aufrufen, Eintragungen von gestern...weg... :twisted:

Und leider nicht reproduzierbar. Wir vermuten auch Probleme im Netzwerk, aber mangels Kenntnis kommen wir da nicht weiter...
U. Höpfner
Abteilungsleiter I
Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Strausberg/Brandenburg/Deutschland

sfuesers
Beiträge: 145
Registriert: 25. März 2013, 21:26

Re: Datenverluste

Beitrag von sfuesers » 25. Juni 2014, 10:28

Stimmt, es ist schwer zu sagen, wo das Problem entsteht. Der Zugriff auf das WebDAV Verzeichnis funktioniert eigentlich recht zuverlässig, die Datenübermittlung ist jedoch langsam: Der Login und auch der Logout Vorgang benötigt geschätzt jeweils eine Minute.

Und da komme ich wieder auf meine frühere Überlegung: Gewährleistet eine MySQL Datenbank schnellere Zugriffe und höhere Datensicherheit? Eigentlich ist der Umstieg auf MySQL beschlossen, das ist natürlich im laufenden Betrieb nicht unbedingt sinnvoll.

SFuesers

u.hoepfner
Beiträge: 487
Registriert: 27. September 2002, 13:22
Wohnort: Strausberg
Kontaktdaten:

Re: Datenverluste

Beitrag von u.hoepfner » 25. Juni 2014, 15:01

Die Frage zur Umstellung hatte ich mal in einem früheren Fred gestellt und auch bei Veranstaltungen mit Vertretern von GruPet. Da wurde mir abgeraten. ich hab auch selbst im letzten Jahr die Umstellung nicht hinbekommen, weil in der MySQL-DB alle Stunden- und damit Vertretungspläne aus allen Schuljahren weg waren. Das war mir dann zu heiß... :shock:
U. Höpfner
Abteilungsleiter I
Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Strausberg/Brandenburg/Deutschland

sportfan_fcb
Beiträge: 442
Registriert: 1. Juni 2010, 19:33

Re: Datenverluste

Beitrag von sportfan_fcb » 25. Juni 2014, 19:27

Wir haben im letzten Jahr die Umstellung von Access zu MySQL vorgenommen. Die bestehende Datenbank war mit 8 Schuljahren schon sehr groß, deshalb haben wir sie gesichert. Mit dem Anlegen der neuen MySQL-Datenbank haben wir dann das aktuelle Schuljahr in diese überführt und alles läuft reibungslos. Im laufenden Schuljahr wäre es sicherlich Harikiri, aber zum Schuljahreswechsel ist ungefährlich. Nach meinem Eindruck funktioniert Untis nun besser, d.h. ist schneller, Zahl der Abstürze ist zurückgegangen. :)

u.hoepfner
Beiträge: 487
Registriert: 27. September 2002, 13:22
Wohnort: Strausberg
Kontaktdaten:

Re: Datenverluste

Beitrag von u.hoepfner » 26. Juni 2014, 08:05

Dann wäre das vielleicht nochmal einen versuch wert....
U. Höpfner
Abteilungsleiter I
Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Strausberg/Brandenburg/Deutschland

sfuesers
Beiträge: 145
Registriert: 25. März 2013, 21:26

Re: Datenverluste

Beitrag von sfuesers » 26. Juni 2014, 09:44

Danke für die Rückmeldungen. Das bestärkt mich in dem Entschluss, auf MySQL umzusteigen.

Es gibt ja keine leere Datenbank, so wie G&P sie für Access bereitstellt. Wie haben Sie die DB in MySQL erstellt?

Bei der Installation der ODBC Treiber unter Windows werden zwei Versionen zur Verfügung gestellt: Unicode und ANSI. Welcher ist der Richtige?

Danke für die Rückmeldungen
SFuesers

u.hoepfner
Beiträge: 487
Registriert: 27. September 2002, 13:22
Wohnort: Strausberg
Kontaktdaten:

Re: Datenverluste

Beitrag von u.hoepfner » 26. Juni 2014, 11:34

Ich habe hier eine Anleitung von Horst Grüning, Kaufm. Schule Öhringen angehängt, nicht sehr aktuell, hat uns aber geholfen.
Dateianhänge
U08UmstellungMU_mySQL.zip
(234.74 KiB) 265-mal heruntergeladen
U. Höpfner
Abteilungsleiter I
Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Strausberg/Brandenburg/Deutschland

ArnMar
Beiträge: 42
Registriert: 11. Februar 2014, 14:19

Re: Datenverluste

Beitrag von ArnMar » 20. Oktober 2014, 15:31

Wir haben das Problem auch. Weiß jemand einen Weg, wie man den Fehler eingrenzen könnte? Ich hätte noch die alten Accessdaten, in denen die Vertretung noch drinnen ist.

LG
Arno Martetschläger

Ergänzung: Der konkrete Fall war ein Handlingproblem. Trotzdem ist es ein Problem, dass bei einer zentralen Datenbank keine Änderungshistorie vorhanden ist.

Antworten