FYI: MySQL tuning

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu Untis MultiUser
Antworten
mmueller
Beiträge: 30
Registriert: 5. Juni 2008, 10:11

FYI: MySQL tuning

Beitrag von mmueller » 5. Juni 2009, 09:15

Auf meinem MySQL-server läuft einiges mehr als nur Untis. Genau genommen ist Untis zwar bei weitem die wichtigste Anwendung, macht aber nur ~1% der Daten aus. Der Rest sind andere "Systemverwaltungsdinge".
Die durch MySQL verursachte Last war mir etwas zu groß geworden. Auf der Suche nach Informationen zum Tuning fand ich den Hinwis auf "tuning-primer.sh" (http://serversupportforum.de/forum/sql/ ... cript.html). Zwei Dinge vielen auf: Zum einen scheint der query-cache per default disabled zu sein, zum anderen werden zumindest auf meinem System viele temporäre Tabellen angelegt und zwar auf dem Datenträger.
Geändert habe ich in der /etc/my.cnf im Abschnitt [mysqld]:
query_cache_type=1
query_cache_limit=1M
query_cache_size=32M
max_heap_table_size=32M
tmp_table_size=32M
Außerdem habe ich den table_cache auf 255 gesetzt:
table_cache = 255
Im Augenblick sieht es so aus, als sei die query_cache_size viel zu hoch gesetzt.
Wenn ich mich nun mit der datenbank verbinde (mysql) und mal die entsprechenden Statusvariablen abfrage:

Code: Alles auswählen

mysql> SHOW STATUS LIKE '%qc%';
+-------------------------+----------+
| Variable_name           | Value    |
+-------------------------+----------+
| Qcache_free_blocks      | 26       |
| Qcache_free_memory      | 29051320 |
| Qcache_hits             | 181168   |
| Qcache_inserts          | 7042     |
| Qcache_lowmem_prunes    | 0        |
| Qcache_not_cached       | 2064     |
| Qcache_queries_in_cache | 570      |
| Qcache_total_blocks     | 1242     |
+-------------------------+----------+
Die meisten Abfragen scheinen jetzt aus dem cache beantwortet zu werden. Das passt durchaus, denn 1.) dient Untis hier überwiegend zur Information und 2.) scheint es so zu sein, dass Untis relativ viel pollt, jeder client also oft den Server fragt, ob sich etwas geändert hat. Letzteres ist eine bloße Vermutung.
Die Last ist danach sprübar gesunken. Mag sein, dass diese Informationen für den Einen oder Anderen von Interesse sind. Ich bin ganz sicher kein Datenbankexperte.

HTH
M. Müller

Antworten