Vsflex8L.ocx: DllRegisterServer() failed !

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu Untis MultiUser
Antworten
Benutzeravatar
fcb
Beiträge: 27
Registriert: 12. Juli 2008, 15:33
Wohnort: Ludwigsburg

Vsflex8L.ocx: DllRegisterServer() failed !

Beitrag von fcb » 8. Januar 2009, 12:26

hallo und ein schönes neues jahr!
wenn ich von meinem vista rechner gp-untis starte (server-installation), erhalte ich die folgende fehlermeldung: "Vsflex8L.ocx: DllRegisterServer() failed !".
wenn ich dann ok sage, startet untis, ich melde mich an. dann kommt die fehlermeldung: "Es wurde versucht, einen nicht unterstützten Vorgang auszuführen." Titel dieser Meldung: "U"

die schritte zur anbindung der odbc-Quelle habe ich durchgeführt.

bei den xp-rechnern meiner kollegen habe ich diese odbc anbindung auch aktiviert und dort funktioniert es einwandfrei.

ich vermute, dass es ein vista problem ist. vielleicht die benutzerkontensteuerung?
hat jemand eine idee, was ich machen kann?
danke
gruss frank bader

gp-untis 2009, multiuser (access)
client: vista
server: 200x

Benutzeravatar
fcb
Beiträge: 27
Registriert: 12. Juli 2008, 15:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von fcb » 8. Januar 2009, 12:43

antwort: es war die benutzerkontensteuerung in vista

lösung:
  • ausschalten der benutzerkontensteuerung (start - benutzer eingeben - benutzerkonten auswählen)
    rechner neu starten
    gp-untis einmal starten und wieder beenden
    benutzerkontensteuerung wieder einschalten und nochmals neu starten
ab jetzt kann man mit diesem benutzer ohne probleme gp-untis starten

ich habs nicht ausprobiert, aber ich vermute, dass man das mit jedem benutzer auf vista machen muss.

hat jemand eine elegantere lösung? man müsste dieser benutzerkontensteuerung sagen können, dass gp-untis für diesen benutzer ok ist?!

Benutzeravatar
gg
Untis GmbH
Beiträge: 633
Registriert: 28. Juni 2006, 09:47
Wohnort: Gruber & Petters

Beitrag von gg » 9. Januar 2009, 11:37

antwort: es war die benutzerkontensteuerung in vista
Ja und nein.

Sie schreiben, dass Untis an einem Server installiert ist, und an einem Client-Rechner ausgeführt wird. Bei dieser Art der Installation ist es nötig, dass Untis an jedem Client-Rechner, an dem es noch nie im Einsatz war, zumindest einmal mit Admin-Rechten ausgeführt wird. Dies ist deswegen nötig, weil Einträge in die Registry vorgenommen werden müssen (die mit dem besagten "Vsflex8L.ocx" zu tun haben). Wenn dies passiert ist, kann das Programm danach immer mit den "normalen" Rechten ausgeführt werden.

Dieser Schritt ist jedoch nicht nur unter Vista, sondern auch unter XP nötig!

Dass es bei Ihren XP-Rechnern nicht nötig war, liegt ziemlich sicher daran, dass es dort bereits in der Vergangenheit Installationen von Untis gab, am Vista-Rechner jedoch nicht. An der Benutzerkontensteuerung lag es wahrscheinlich insofern, als diese es verhinderte, dass die nötigen Einträge in die Registry vorgenommen wurden.

Benutzeravatar
fcb
Beiträge: 27
Registriert: 12. Juli 2008, 15:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von fcb » 9. Januar 2009, 14:20

vielen dank für die erklärung.
noch zwei ergänzungen:
  • bei xp hat die installation und das ausführen von untis wahrscheinlich deshalb geklappt, weil sie unter einem benutzer mit admin rechten ausgeführt wurde.
    unter vista hat der benutzer ebenfalls admin-rechte (auf dem client) - hier musste ich aber zuerst die benutzerkontensteuerung ausschalten.

Antworten