Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu WebUntis Termin und Klassenbuch
Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von mpr » 4. August 2017, 11:22

Kurzinfos zur WebUntis Dateiablage

Ab der Version 2018 ist in WebUntis eine Dateiablage eingebunden. Diese ermöglicht das Verknüpfen von derzeit Nachrichten, Info zur Stunde, Lehrstoff, Hausaufgaben und Tagestexte mit beliebigen Dokumenten. Die Dokumente werden in einem sicheren Cloudspeicher mit Standort in Deutschland abgelegt.

Die Dokumente können auch auf Android und iPhone Smartphones mit den jeweiligen Apps verwaltet werden.

Im Grundpaket von WebUntis hat jede Lehrkraft und jeder Schüler/Schülerin 15 MB Speicherplatz inkludiert. Weiterer Speicherplatz kann pro Schule oder auch pro Benutzer gekauft werden. Details erfahren Sie von Ihrem zuständigen Untis-Vertriebspartner.

Das Anhängen von Dokumenten an Nachrichten erfolgt ab der Version 2018 ausschließlich über die Dateiablage.

Für die Aktivierung der Dateiablage muß eine E-Mail-Adresse im Profil eingetragen sein. Danach registriert ein Klick auf den Button Dateiablage (ganz oben, links neben dem Button für das Profil) den Benutzer in der Dateiablage.
Martin Rösel

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 8. August 2017, 11:48

Hallo!

Ich habe die Funktion für die Gruppen Admin und Lehrer mal aktiviert.

Der Button ist auch da, aber wenn ich drauf klicke, erscheint nur ein animiertes Quadrat. Und das jetzt bereits über 5 Minuten.

Ist das normal?

Klaus Rörig

Nachtrag: Das Problem besteht nur im FF mit Edge funktioniert es.
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 8. August 2017, 13:13

Und noch eine Frage zu
Die Dokumente werden in einem sicheren Cloudspeicher mit Standort in Deutschland abgelegt.
Welche Daten (außen den Dateien) werden hierbei an den Storageanbieter übermittelt?
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von mpr » 9. August 2017, 17:13

Die Dateiablage müßte sofort kommen. Wenn das Quadrat auch nach Login und Logout länger angezeigt wird, kontaktieren Sie bitte unseren Support.

Bezüglich Daten:
Es wird die im Profil eingetragene E-Mail-Adresse als Username übertragen und die Zugehörigkeit zur Schule in Form des WU-Schulkurznamens.
Martin Rösel

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 10. August 2017, 16:15

Hallo Herr Rösel,

Herr Wittke von PEDAV konnte das Verhalten nachstellen und wollte ein Ticket bei Ihnen dafür eröffnen.

Klaus Rörig
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 10. August 2017, 16:49

Was passiert eigentlich, wenn die 15MB voll sind und der Benutzer Dateien löschen muss, um wieder neu hinzufügen zu können?

Sind die Anhänge bei Nachrichten und Stunden-Infos dann auch gelöscht oder bleiben tote Links übrig? Das wäre fatal.
Oder kann man Dateien, auf die Verweise existieren nicht löschen?
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von mpr » 14. August 2017, 16:42

Es bleiben mit heutigem Stand tote Links über.

Freigegebene Dateien sollten daher möglichst nicht gelöscht werden, sondern bei Bedarf besser zusätzlicher Speicherplatz gekauft werden ;-)
Martin Rösel

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 14. August 2017, 22:04

mpr hat geschrieben:Es bleiben mit heutigem Stand tote Links über.
Dem entnehme ich, dass sich das zeitnah (?) noch ändern wird. Gut.
mpr hat geschrieben: Freigegebene Dateien sollten daher möglichst nicht gelöscht werden, sondern bei Bedarf besser zusätzlicher Speicherplatz gekauft werden ;-)
Ich weiß nicht wie die andern hier das sehen, aber mir kommt es langsam so, vor als hätte Untis seine Zielgruppe aus den Augen verloren bzw. entwickelt sich das System immer mehr zu einem Pay2Win-System:
Die Grundfunktionen sind frei (= werden von der Schule/ dem Schulträger) bezahlt, aber damit man sinnvoll mit der Software arbeiten kann, soll der Anwender noch mal extra löhnen. Das fängt mit den Premiumfunktionen in der App an und geht jetzt im Grundsystem weiter.
[Sicher ist die Dateiablage eine sinnvolle Funktion, aber eine OAuth2-Schnittstelle zur Anbindung von z.B. NextCloud wäre in meinen Augen ausreichend gewesen].

15 MB Speicherplatz sind für ein Schuljahr ein Witz. Ich weiß aber jetzt schon, dass der Schulträger hier keinen Cent für eine Speichererweiterungen zahlen wird (vor allem nicht für Schüleraccounts). Was wieder dazu führen wird, dass insb. die Lehrer WebUntis weiter verfluchen werden und das System nicht annehmen (das Kollegium besteht jetzt, 3 Jahre nach der Einführung von WebUntis noch immer auf den Papieraushang im Lehrerzimmer).

Ja, aus kaufmännischer Sicht kann ich das verstehen; mit der Entwicklung der Software und dem reinen Verkauf von Lizenzen lässt sich nur noch punktuell Geld verdienen und man will die Kunden in (am besten langfristige) Abos drängen. Aber da sind Schulen und die Schüler genau die falsche Zielgruppe: In Deutschland (in Österreich mag das anders sein) gilt die Chancengleichkeit. Alle Schüler, egal welchem sozialen oder finanziellen Hintergrunds, müssen die gleichen Möglichkeiten haben. Wenn aber jetzt bestimmte Funktionen nur noch genutzt werden können, wenn dafür zusätzliches Geld ausgegeben werden muss, dann geht das dem zuwider.

Klaus Rörig
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

chg
Untis GmbH
Beiträge: 929
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von chg » 16. August 2017, 10:24

Die Grundfunktionen sind frei (= werden von der Schule/ dem Schulträger) bezahlt, aber damit man sinnvoll mit der Software arbeiten kann, soll der Anwender noch mal extra löhnen. Das fängt mit den Premiumfunktionen in der App an und geht jetzt im Grundsystem weiter.
Unsere Idee ist es, dass die Schule selbst entscheiden kann, ob sie zentral für alle etwas anschaffen will, oder - aus Budgetgründen - nicht. Für ein webbasiertes System ist WebUntis bei den laufenden Kosten sehr günstig, würden wir den Wartungspreis verdoppeln, könnten wir viele Dinge ohne Zusatzkosten anbieten. Dann allerdings hätten wohl deutlich weniger Schulen die Möglichkeit, WebUntis anzuschaffen.

Wir sind übrigens gerade dabei, ein Modul "Untis Mobile" vor zu bereiten, bei dem die Schule zentral die Premium Features der App erwerben kann, für alle Lehrer und/oder alle Schüler. Dafür wird momentan die IOS Entwicklung vorangetrieben, damit beide Systeme auf demselben Stand sind.

Aber da sind Schulen und die Schüler genau die falsche Zielgruppe: In Deutschland (in Österreich mag das anders sein) gilt die Chancengleichkeit. Alle Schüler, egal welchem sozialen oder finanziellen Hintergrunds, müssen die gleichen Möglichkeiten haben. Wenn aber jetzt bestimmte Funktionen nur noch genutzt werden können, wenn dafür zusätzliches Geld ausgegeben werden muss, dann geht das dem zuwider.
Ich kann nachvollziehen, was Sie meinen. Es geht zb bei der Premium App um ein paar EUR / Jahr - wenn man hört, was Eltern pro Jahr an Geld für Kopien, Schulausflüge etc. ausgeben (müssen) sollte das nicht wirklich ins Gewicht fallen. Aber es stimmt schon, die Wahlmöglichkeit auf Schulebene muss gegeben sein - das ist genau das, was wir wollen.


Wir als Softwarehersteller können durch das, was wir einnehmen, Ressourcen aufstellen, um den vielen (vielen) Wünschen und Ideen gerecht zu werden. Natürlich sind wir gezwungen, zu überlegen, wie diese Aufwände finanziert werden können - am Ende muss aber die Schule entscheiden, was sie zentral anschaffen will und was nicht.
Christian Gruber
Untis GmbH

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 16. August 2017, 13:01

Hallo Herr Gruber,

danke für Ihre ausführliche Antwort.
Ich kann nachvollziehen, was Sie meinen. Es geht zb bei der Premium App um ein paar EUR / Jahr - wenn man hört, was Eltern pro Jahr an Geld für Kopien, Schulausflüge etc. ausgeben (müssen) sollte das nicht wirklich ins Gewicht fallen. Aber es stimmt schon, die Wahlmöglichkeit auf Schulebene muss gegeben sein - das ist genau das, was wir wollen.
Was das Geld für Kopien, Ausflüge und Klassenfahrten angeht so können hierfür entsprechende Anträge bei den entsprechenden Stellen (Sozialkasse, Arge) gestellt werden. Im Fall von Klassenfahrten (an der Schule hier) auch beim Förderverein der Schule. Abos für Clouddienste fallen da aber nicht drunter.

Units bestellt und zahlt hier der Schulträger (= Stadt mit nicht genehmigtem Haushalt, und fast unter Zwangsverwaltung der Bezirksregierung). Wir haben fast drei Jahre kämpfen müssen um Untis MultiUser genehmigt zu bekommen (das aber dann nur als Paket mit WebUntis). Die Schulen selbst dürfen hier keine ABO-Verträge in diesen Bereichen (Verwaltung) abschließen.

Wäre es hier nicht sinnvoller in Richtung eines offenen Systems zu entwickeln? Es gibt genügend Anbieter für CloudStorage, die eine Integration erlauben (und wenn es OneDrive oder GoogleDrive ist). Die Schule hier z.B. hat eine eigene NextCloud-Installation, die sich wunderbar anbinden ließe.
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

chg
Untis GmbH
Beiträge: 929
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von chg » 16. August 2017, 13:16

Hallo Herr Krörig,

das könnten wir natürlich machen, allerdings:
In Deutschland spielt der Datenschutz eine noch viel größere Rolle als in allen anderen Ländern, in denen wir unsere Software ausliefern. Wörter wie "Google" oder "Microsoft" sind da Reizwörter. Beispielsweise bieten wir mit dem Google Authenticator eine 2-Faktor-Authentifizierung an, die von Google losgelöst offline bedienbar ist. Trotzdem wird diese Technologie nicht wirklich angenommen, in unserer Wahrnehmung deswegen, weil über dem Produkt "Google" steht.

WebUntis ist seit November ISO-zertifiziert, das sehen Behörden gerne. Das bringt mit sich, dass wir auch für die Server, die die Daten speichern, gewisse Garantien liefern müssen. Aus diesem Grund haben wir uns mit einem Spezialisten für Cloud Storage zusammen getan, alle Daten werden datenschutz-konform in Deutschland gehostet. Das ist eine tolle Sache, die aber auch Fixkosten mit sich bringt, wir können ganz einfach nicht kostenlos beliebig viel Speicherplatz zur Verfügung stellen.

Natürlich ist WebUntis Drive ein Ding, das verwendet werden kann, aber nicht muss. Über die Benutzerrechte kann der Button "Dateiablage" zentral deaktiviert werden, es bestimmt also wirklich die Schule, was Sache ist.

Übrigens:
Die Speicherdienste OneDrive, GoogleDrive etc. haben alle unterschiedliche Technologien für die Anbindung (wir haben das natürlich untersucht, bevor wir die Entscheidung gefällt haben, gemeinsam mit einem Spezialisten WebUntis Drive zu machen), wenn wir zB NextCloud anbinden würden, würden wir wohl sehr schnell Wünsche bekommen, auch Dropbox, GoogleDrive etc. ein zu binden.

Große Speicherdienste wie GoogleDrive sind auch nur auf den ersten Blick kostenlos, man bezahlt halt mit den Daten, die man dem System liefert und die dann für Werbung wiederverwendet werden. Wir machen das nicht, stellen lediglich den Aufwand in Rechnung, der durch die Entwicklung der Funktionalitäten entsteht.
Christian Gruber
Untis GmbH

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von kroerig » 16. August 2017, 13:35

Hallo Herr Gruber,

ich bin auch kein Freund von GoogleDrive, DropBox und OneDrive.
Daher hat die Schule auch eine eigene NextCloud-Installation auf dem schuleigenen Webserver in einem deutschen Rechenzentrum. Die ist hier integiert in Roundcoube und Moodle. Die Schnittstelle ist WebDAV. So langsam wird es auch genutzt.

In NRW sollen ja sämtliche dieser Funktionen (irgendwann) von Logineo (http://www.logineo.schulministerium.nrw ... tartseite/) abgedeckt werden.

Da noch kein aktueller Stundenplan in WebUntis geladen ist, kann ich die App gerade nicht ausprobieren. Wir verhält die sich, wen jetzt zu einer Stunde Dateien angehangen wurden?

Klaus Rörig
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

chg
Untis GmbH
Beiträge: 929
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von chg » 16. August 2017, 13:48

Danke für die Info, wie es derzeit läuft

Ich persönlich bin von Zielen wie "Alle Funktionen werden im System x untergebracht" immer ein wenig skeptisch, es hat jeder Hersteller andere Schwerpunkte und ich bin der Überzeugung, dass die Zukunft darin besteht, die Systeme miteinander zu integrieren - deshalb haben wir ja eine Drive-Lösung integriert. Nur halt nicht NextCloud...

Wir haben am Dienstag eine neue App-Version herausgebracht, die WebUntis Drive unterstützt, d.h. wenn bei einer Stunde eine Datei dranhängt, sehen das die Schüler in der kostenfreien Version bei der Info zur Stunde. Derzeit geht das allerdings nur unter Android, wir arbeiten derzeit intensiv daran, IOS auch nativ anbieten zu können, im Oktober soll die erste Version dieser Art herauskommen.
Christian Gruber
Untis GmbH

RufT
Beiträge: 3
Registriert: 21. August 2017, 14:54

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von RufT » 21. August 2017, 15:05

Kann man dann, wenn man die Dateiablage zentral deaktiviert, noch E-Mail-Anhänge versenden?

chg
Untis GmbH
Beiträge: 929
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Neu in WebUntis 2018: Dateiablage

Beitrag von chg » 21. August 2017, 16:57

Nein, die Dateiablage ersetzt alle Stellen, wo Dateien hoch geladen werden können, das inkludiert auch die Dateianhänge bei Benutzernachrichten
Christian Gruber
Untis GmbH

Antworten