Seite 1 von 1

Schülergruppen bei Vertretungsfällen

Verfasst: 6. April 2011, 14:30
von mpr
Mit den aktuellen Releases von Untis und WebUntis werden Vertretungsfälle folgendermaßen abgebildet:

Der ursprüngliche Unterricht würde normalerweise mit Fach FA, Schülergruppe GA und Lehrer LA stattfinden. Lehrer LA fällt aus.

Fall 1) Ein Lehrer LB unterrichtet das Fach FA für die Schülergruppe GA, in der Vertretungszeile steht also LB (LA), FA (FA)

Die Unterrichtsstunde findet weiterhin statt, nur der Lehrer hat sich geändert. In WebUntis gehört die Unterrichtsstunde weiterhin zum ursprünglichen Unterricht, Fach und Schülergruppe bleiben gleich, der Lehrer wird geändert angezeigt.

Fall 2) Ein Lehrer LB unterrichtet das Fach FB für die Schülergruppe GA, in der Vertretungszeile steht also LB (LA), FB (FA)

Da sich das Unterrichtsfach geändert hat, handelt es sich nicht mehr um eine Stunde des ursprünglichen Unterrichts. Die ursprüngliche Stunde entfällt. Es findet eine neue Stunde für die Schülergruppe GA statt. In WebUntis wird ein Sondereinsatz mit FB, LB und einer Kopie der Schülergruppe GA erzeugt. Diese Stunde gehört zu keinem bestehenden Unterricht.

Fall 3) Ein Lehrer LB unterrichtet das Fach FB für die Schülergruppe GB, wobei Lehrer LB die Gruppe GB auch regulär in FB unterrichtet. Die neue Stunde soll eine zusätzliche Stunde dieses regulären Unterrichts werden.
Dieser Fall kann derzeit nicht direkt in der Vertretungszeile in Untis abgebildet werden. Zur entsprechenden Abbildung lassen Sie bitte die ursprüngliche Stunde entfallen und erzeugen Sie im Planungsdialog einen Sondereinsatz mit Lehrer LB, Fach FB und den Klassen der Schülergruppe GB.
In WebUntis wird diese Stunde dann als zusätzliche Stunde zum regulären Unterricht eingetragen und hat damit auch die Schülergruppe GB.

Re: Schülergruppen bei Vertretungsfällen

Verfasst: 16. Januar 2014, 15:35
von SB
Ab der Version 2014 von Untis und WebUntis werden Vertretungsfälle folgendermaßen abgebildet:

Wenn bei einer Vertretung das Fach und die Klassen bzw. die Schülergruppe gleich bleiben, heißt das, dass der Unterricht der selbe bleibt. Es wird in der Unterrichtsstunde nur der Lehrer "ausgetauscht".

Da sich der Unterricht nicht ändert, hat der Vertreter natürlich genau die Schüler dieses Unterrichtes.

Das ist eine Vertretung im engeren Sinn. In WebUntis ist sie auch dadurch erkennbar, dass der ursprüngliche Lehrer in Klammer steht (bei entsprechendem Stundenplanformat).

Wenn sich das Fach unterscheidet, dann heißt das, dass der usprüngliche Unterricht ausfällt und eine Unterrichtsstunde eines anderen Unterrichts stattfindet. In WebUntis bezeichnen wir das dann als Fremdvertretung.

Zu dieser Unterrichtsstunde suchen wir in WebUntis einen möglicherweise passenden Unterricht. Gibt es so einen Unterricht, dann wird diese Stunde zu einer weiteren Stunde von diesem Unterricht.
Ansonsten wird ein ganz neuer Unterricht mit einer eigenen Schülergruppe angelegt. Das ist ein "echter" Sondereinsatz. Ein solcher Sondereinsatz hat standardmäßig keine Schüler zugeordnet.

Für einen passenden Unterricht muss neben Fach und Klasse auch die Schülergruppe übereinstimmen.

Das Standardverhalten von Untis ist, dass beim Anlegen einer Vertretung die Schülergruppe aus dem ursprünglichen Unterricht in die Vertretung eingetragen wird.

Folgende Beispiele sollen das Verhalten verdeutlichen:

Beispiel 1:
Ursprünglicher Unterricht DEU in der 1A mit Lehrer A, keine Schülergruppe statt dessen Vertretung MAT in der 1A mit Lehrer B

Gibt es den Unterricht MAT in der 1A regulär ohne Schülergruppe, so wird diese Vertretung eine zusätzliche Stunde dieses Unterrichts, andernfalls wird ein Sondereinsatz angelegt.

Beispiel 2:
Ursprünglicher Unterricht DEU in der 1A mit Lehrer A, Schülergruppe DEU_1A statt dessen Vertretung MAT in der 1A mit Lehrer B, Schülergruppe DEU_1A

Gibt es den Unterricht MAT in der 1A regulär ohne Schülergruppe, dann wird ein Sondereinsatz angelegt.
Würde die Schülergruppe in der Vertretung entfernt werden, dann wäre es eine zusätzliche Stunde von Unterricht MAT.

Beispiel 3:
Ursprünglicher Unterricht DEU in der 1A mit Lehrer A, keine Schülergruppe statt dessen Vertretung MAT in der 1A mit Lehrer B, keine Schülergruppe

Gibt es den Unterricht MAT in der 1A regulär mit Schülergruppe MAT_1A, dann wird ein Sondereinsatz angelegt.
Würde die Schülergruppe MAT_1A in die Vertretung eingetragen werden, dann wäre es eine zusätzliche Stunde von Unterricht MAT.

Bei Sondereinsätzen ist dieses Verhalten analog. Je nach Art der Abbildung werden in WebUntis daraus entweder zusätzliche Stunden oder eben Sondereinsätze.