Stundenplanoptimierung mit Bändern

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
Alexander Scharsich
Beiträge: 94
Registriert: 2. Oktober 2002, 21:36

Stundenplanoptimierung mit Bändern

Beitrag von Alexander Scharsich » 12. März 2003, 20:58

Folgende Testsituation:
Ca. 20 Schüler mit jeweils maximal 10 gewählten Kursen, in der Regel deutlich weniger.
Ca. 30 bis maximal 35 Wochenstunden pro Schüler
11 Bänder mit 35 Wochenstunden aus ca. 44 Fächern gebildet mit 40 verschiedenen Lehrern (daher wenig mögliche Lehrerkollisionen), beim „gemeinsamen Unterricht“ tauchen auch nur die 11 Bänder auf
Nur eine Klasse
48 Stunden im Stundenplan stehen zur Verfügung
Bei der Stundenplanoptimierung kann kein vollständiger Stundenplan erstellt werden, da nach meinem Eindruck die Bänder gar nicht gemeinsam gesetzt werden, sondern versucht wird, den Unterricht einzeln zu setzen. Dann reichen auch nicht die 48 Stunden im Plan, ca. 20 Unterrichtsstunden können nicht gesetzt werden.
Bei den einzelnen Schülern ist der Plan mit bis zu 46 Stunden gefüllt.
Was könnte ich falsch machen?
Mit freundlichen Grüßen
Scharsich

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Stundenplanoptimierung mit Bändern

Beitrag von mpr » 13. März 2003, 08:48

Da die Stundenplanoptimierung immer von sehr vielen Faktoren abhängt, läßt sich generell leider nicht viel dazu sagen. (Wenn Sie uns Ihre Testdatei schicken, können wir uns die Angelegenheit aber anschauen.)

Allgemein gilt aber, daß die Optimierung in der Setzphase zunächst die gesamten Bänder zeitlich platziert. In der Tauschphase hängt es dann davon ab, ob die Bänder fixiert wurden, oder nicht. Fixierte Bänder werden nicht mehr angerührt. Bei nicht fixierten Bändern versucht die Optimierung durch das Tauschen von einzelnen Unterrichten einen besseren Gesamtstundenplan zu erzielen.
Martin Rösel

Antworten