Datei zum Speichern gesperrt

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
hornischer
Beiträge: 42
Registriert: 20. Mai 2005, 10:07

Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von hornischer » 12. Januar 2014, 17:23

Hallo,
seit einigen Tagen habe ich ein merkwürdiges Phänomen:
Nach jedem Speichern erhalte ich die Fehlermeldung:

Diese Datei wird von einem anderen Benutzer bearbeitet. Sie haben derzeit keine Schreibberechtigung - Ihre Änderungen werden nicht gespeichert!

Dennoch scheinen die Daten ordnungsgemäß gespeichert worden zu sein. Ich kann aber kein weiteres Mal speichern. Speichere ich die Datei unter anderem Namen und anschließend wieder undter dem alten Namen, funktioniert wieder alles bis zum nächsten Klick auf das "Speichern"-Symbol.
Gleichzeitig stürzt Untis in regelmäßigen Abständen ab - ich vermute, dass das in dem Moment passiert, in dem eine Sicherheitsspeicherung nicht funktioniert. Eine aussagekräftige Fehlermeldung erhalte ich beim Absturz jedoch nicht.

Ach ja: Der Absturz scheint auch gern zu passieren, nachdem ich eine Anzahl von Raumänderungen (über "Raum zuordnen / löschen) vorgenommen habe.

Hat noch jemand dieses Verhalten beobachtet oder noch besser: Kennt jemand eine Abhilfe?
Freundliche Grüße Hornischer

Benutzeravatar
W. Lindner
Beiträge: 71
Registriert: 21. Januar 2004, 17:15
Wohnort: Hessisch Oldendorf
Kontaktdaten:

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von W. Lindner » 14. Januar 2014, 11:47

Hallo zusammen,

dieser Fehler tritt bei mir ähnlich auf.
Ich hatte zunächst Probleme mit der Dropbox in Verdacht, das ist der Ordner, in den UNTIS voreingestellt speichert, aber das scheint es dann ja wohl doch nicht zu sein. Besonders problematisch ist, dass UNTIS die Datei zwar tatsächlich trotzdem lokal speichert, aber offenbar nicht so richtig - so dass Dropbox die Datei nicht als neu erkennt und hochlädt. Das ist ganz gefährlich, wenn man an zwei Standorten arbeitet und zwingt mich wieder zum USB-Stick zurück.
Habe kürzlich deswegen schon das tagesaktuelle Update aufgespielt, was aber auch nichts geändert hat.
Wäre sehr schön, wenn GP das mal überprüfen könnte.

Gruß!
W. Lindner

Petra Steinböck
Untis GmbH
Beiträge: 372
Registriert: 10. Januar 2005, 09:33

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von Petra Steinböck » 14. Januar 2014, 12:19

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Datei nicht noch einmal (in einer zweiten Untis-Instanz) offen haben und dass auch sonst kein anderer Benutzer diese Datei gleichzeitig offen hat.
Vereinzelt sind uns Fälle gemeldet worden, in denen der Maustreiber von Logitech dieses Problem verursacht hat. Vielleicht ist das bei Ihnen auch der Fall.
Bezüglich der Abstürze würde ich Sie bitten, sich die tagesaktuelle Version von Untis von dieser Homepage (Downloads/Updates/tagesaktuelle Version) herunterzuladen. Sollten die Abstürze trotz tagesaktueller Version weiterhin auftreten, würden wir Sie bitten Ihre Supportdaten aus dem Menü ? sowie ein konkretes Beispiel mit Ansicht, Raum etc. an den für Ihre Schule zuständigen Untis-Partner zu schicken.
MfG,

Petra Steinböck / Gruber&Petters

hornischer
Beiträge: 42
Registriert: 20. Mai 2005, 10:07

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von hornischer » 14. Januar 2014, 13:55

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Datei nicht noch einmal (in einer zweiten Untis-Instanz) offen haben und dass auch sonst kein anderer Benutzer diese Datei gleichzeitig offen hat.
Vereinzelt sind uns Fälle gemeldet worden, in denen der Maustreiber von Logitech dieses Problem verursacht hat. Vielleicht ist das bei Ihnen auch der Fall.
Eine zweite Instanz von Untis ist definitiv nicht offen, ebensowenig kann jemand zweites über das Netz zugreifen. Dropbox kann ebenfalls nicht die Ursache sein. Diese Idee hatte ich auch schon und hatte das Arbeitsverzeichnis einmal probehalber in ein "Nicht-Dropbox-" Verzeichnis gelegt - ohne Erfolg.
Am heimischen Arbeitsplatz hatte ich auch schon die Maus gewechselt (den Verdacht hatte ich auch schon), ebenfalls ohne Erfolg. Ich weiß allerdings nicht, ob der Logitech-Treiber trotz anderer Maus noch irgendwo herumgeistert.
In jedem Fall ist das ganze ausgesprochen misslich. Abhilfe bekommt man, wenn man nach "misserfolgtem" Speichern, die Datei einmal unter anderm Namen speichert und anschließend gleich wieder unter dem alten Namen. Das klappt meistens - aber auch nicht immer und ist natürlich sehr umständlich.
Besonders gefährlich ist es, erst beim Verlassen des Programms zu speichern, denn dann bekommt man die Meldung, dass das Speichern nicht möglich ist und das Programm macht dennoch dicht. Dann sind oft (aber seltsamer Weise auch nicht immer) die geänderten Daten futsch!
Vielleicht würde es helfen, wieder auf die Vorversion zurückzugreifen, aber woher nehmen?
Die "tagesaktuelle Version" habe ich allerdings auch noch nicht getestet.
Es gab zwar immer mal wieder einen Bug in einer Untisversion, aber so einen hässlichen habe ich noch nicht erlebt! Hoffentlich findet bald mal jemand eine Lösung.
Freundliche Grüße Hornischer

Benutzeravatar
W. Lindner
Beiträge: 71
Registriert: 21. Januar 2004, 17:15
Wohnort: Hessisch Oldendorf
Kontaktdaten:

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von W. Lindner » 14. Januar 2014, 15:07

Ich kann das alles nur bestätigen. Auch bei mir ist definitiv kein Maustreiber von Logitech auf irgendeinem der PCs und andere Instanzen oder Netzwerkzugriffe gibt es nicht. Der Fehler tritt auf verschiedenen Rechnern auf, so dass wohl eher UNTIS in Verbindung mit den Daten das Problem darstellen muss. Das tageaktuelle Update habe ich heute eingespielt und es zeigt sich keine Änderung.
Ich schicke jetzt mal meine Support-Daten; vielleicht hilft das ja weiter.

W. Lindner

Petra Steinböck
Untis GmbH
Beiträge: 372
Registriert: 10. Januar 2005, 09:33

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von Petra Steinböck » 15. Januar 2014, 08:40

Es hat vereinzelt auch Fälle gegeben, in denen der Virenscanner die Datei im Zugriff gehabt hat. Ein pdf-Drucker (nicht Adobe) hat ebenfalls in einigen Fällen das Problem verursacht. Deshalb wäre interessant zu wissen, wann genau das Problem auftritt. Wenn Sie z.B. nur eine Änderung im Unterricht vornehmen und anschließend speichern, bekommen Sie dann auch die Meldung, dass die Daten nicht gespeichert werden können?
MfG,

Petra Steinböck / Gruber&Petters

hornischer
Beiträge: 42
Registriert: 20. Mai 2005, 10:07

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von hornischer » 15. Januar 2014, 10:26

Petra Steinböck hat geschrieben:Wenn Sie z.B. nur eine Änderung im Unterricht vornehmen und anschließend speichern, bekommen Sie dann auch die Meldung, dass die Daten nicht gespeichert werden können?
Das Problem tritt selbst dann auf, wenn ich nichts geändert habe und einfach nur noch einmal speichere oder das Programm öffne und als erstes auf Speichern klicke.
Dass es an meinem Virenscanner liegt, bezweifle ich sehr, denn ich habe in der Schule und zuhause verschiedene Virenscanner. Als pdf-Drucker ist der "Foxit Reader PDF Printer" installiert. Aber ich meine, dass ich diesen ebenfalls bereits früher installiert hatte, ohne dass diese Probleme auftraten. Ich werde aber demnächst einmal testen, ob eine Deinstallation von Foxit das Problem behebt.
Freundliche Grüße Hornischer

u.koenig
Beiträge: 4
Registriert: 26. Juni 2013, 10:05

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von u.koenig » 16. Januar 2014, 13:03

Auch bei mir tritt das Problem erst seit einigen Tagen bei fast jedem Speichern auf. Am PC wurde nichts geändert und auch keine neue Software installiert. Früher kam das Problem selten, inzwischen ständig. Was tun?

wstarke
Beiträge: 29
Registriert: 16. Juni 2010, 14:52

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von wstarke » 17. Januar 2014, 08:44

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
das geschilderte Problem habe ich auch seit letzter Woche. Ich habe auch die tagesaktuelle Version installiert - leider ohne Erfolg. Mir wäre es - wie allen anderen Nutzern zu diesem Thema - ebenfalls sehr wichtig, dass das Problem in den Griff bekommen wird, da bei uns in der Schule die Vertretungsplanung ausschließlich online erfolgt, die PCs in der Verwaltung sowie alle PCs im Lehrerzimmer via Infostundenplan von Untis auf die Datei in der Dropbox zugreifen. Das Arbeiten von zuhause wird dadurch ebenfalls unangenehm, da man jedesmal überprüfen muss, ob - trotz der Meldung, wonach keine Schreibberechtigung besteht - die gpn-Datei trotzdem gespeichert wurde, was bislang merkwürdigerweise immer der Fall war.
Für eine rasche Lösung wäre ich sehr dankbar.

W.Starke
Wolf Starke
Staatliche FOS II Nürnberg

rrt
Untis GmbH
Beiträge: 132
Registriert: 6. Juni 2008, 07:48
Wohnort: Stockerau, Österreich

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von rrt » 17. Januar 2014, 11:32

Eigentlich tut Untis in diesem Fall nichts anderes, als eine Anfrage an das Betriebssystem zu stellen, ob die Datei für die Speicherung frei ist. Wenn die Antwort "Nein" lautet, dann bleibt uns nicht viel übrig, was wir anstellen können.

Eine Ferndiagnose zu erstellen ist in diesen Fällen daher äußerst schwierig, da hier viele Faktoren eine Rolle spielen, wie zum Beispiel die genauen Versionen der verwendeten Betriebssysteme sowie die Netzwerkarchitektur. Es gibt trotzdem Tools, mit denen man prüfen kann, welcher Prozess auf eine bestimmte Datei zugreift. Eines von diesen Wekzeugen wäre "Process Explorer":

http://technet.microsoft.com/en-us/sysi ... s/bb896653

Dieses Tool kann man direkt auf obiger Seite aufrufen, wenn man unten den Link "Run Process Explorer now" anklickt.

Im Process Explorer-Fenster kann man auf den Menüpunkt "Find" gehen und die Option "Find Handle or DLL" selektieren. Wenn Sie im Dialog den Namen (oder Teil des Namens) der gpn-Datei eingeben, wird Ihnen das Programm mitteilen, welcher Prozess genau diese Datei im Griff hat. Was sagt bei Ihnen Process Explorer dazu, wenn die Meldung von Untis kommt, dass die Datei nicht gespeichert werden kann?

Mir ist sogar vor einigen Jahren ein Windows-Bug untergekommen, der genau diese Auswirkung hatte. Damals war von Windows XP die Rede, aber dass ein ähnlicher Bug bei den modernen Betriebssystemen von Microsoft wieder aufgetaucht ist, kann man (genauso wie ein Fehler in Untis) nicht ausschließen.
Ruben Ruiz Torrubiano
Untis GmbH

Benutzeravatar
ukw
Beiträge: 481
Registriert: 16. Dezember 2002, 09:33
Wohnort: D - Trossingen (B.-W.)
Kontaktdaten:

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von ukw » 17. Januar 2014, 17:56

Hallo zusammen,
bei uns war bei solchen Problemen immer der Virenscanner der Übeltäter. Eine diesbezügliche Überprüfung der Problematik dürfte sich somit lohnen. Es reicht, wenn man für einen bestimmten Zeitraum den Virenschutz ausschält. Dann hat man Gewissheit...
RR Udo Kohler M.A., RS Trossingen

wstarke
Beiträge: 29
Registriert: 16. Juni 2010, 14:52

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von wstarke » 20. Januar 2014, 08:17

Hallo zusammen,

vielen Dank für den Tip in Bezug auf den Virenscanner als Verursacher der Problematik. Leider hat das temporäre Abschalten hier keinen Erfolg gezeigt.

W. Starke
Wolf Starke
Staatliche FOS II Nürnberg

Benutzeravatar
W. Lindner
Beiträge: 71
Registriert: 21. Januar 2004, 17:15
Wohnort: Hessisch Oldendorf
Kontaktdaten:

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von W. Lindner » 20. Januar 2014, 10:41

In der Tat, das ist es nicht. Ich benutze ohnehin unterschiedliche Scanner auf den PCs in Schule und privat.
Leider wird das Problem immer gravierender, da inzwischen, wie beim Kollegen Hornischer, auch bei mir die unmotivierten Abstürze nach kleinsten Änderungen oder Eingaben stark zunehmen. :? Auch wenn vielleicht irgendein Windows-Update daran schuld sein könnte - es wäre schön, wenn sich die Profis bei G&P dieser Sache intensiv widmen könnten, denn es ist ja hier in D gerade hohe "Planzeit".

W. Lindner

hornischer
Beiträge: 42
Registriert: 20. Mai 2005, 10:07

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von hornischer » 22. Januar 2014, 10:09

Das Problem taucht bei keinem anderen Programm auf - es eindeutig ein Problem von Untis.
rrt hat geschrieben:Es gibt trotzdem Tools, mit denen man prüfen kann, welcher Prozess auf eine bestimmte Datei zugreift. Eines von diesen Wekzeugen wäre "Process Explorer":
Das funktioniert leider auch nicht, da die Datei kurz danach bereits wieder überschrieben werden kann. Mein "Work-around" sieht aus der Not geboren nämlich so aus, dass ich nach der genannten Fehlermeldung die Datei unter einem anderen Namen speichere und sofort danach wieder unter dem Originalnamen. Das funktioniert in der Regel, also ist die Datei kurz nach der Fehlermeldung wieder frei. Entsprechend würde der "Process-Explorer" dort auch nichts finden. Ich wüsste auch nicht, wer da sonst zugreifen sollte - die Softwareausstattung auf meinen beiden PCs (privat/dienstlich) ist völlig unterschiedlich - die einzige Gemeinsamkeit ist Windows 7 Professional auf neuestem Stand und Untis auf aktuellem Stand (nicht tagesaktuell).

Die plötzlichen Abstürze habe ich ebenfalls beobachtet und vermute, dass das passiert, wenn das Problem bei der automatischen Sicherung auftritt, wenn eine der temporären Dateien plötzlich als readonly gemeldet wird.

Kann es sein, dass Untis selbst mehrfach auf die gleiche Datei zugreift und nicht merkt, dass es selbst die Datei gesperrt hat? Ich habe nämlich festgestellt, dass das Speichern trotz Fehlermeldung in der Regel funktioniert hat, und sie danach gesperrt wird. Nur nutzt einem die Erkenntnis nichts, weil das Programm sich weigert Änderungen zuzulassen, wenn es einmal die Datei als readonly identifiziert hat.
Freundliche Grüße Hornischer

rrt
Untis GmbH
Beiträge: 132
Registriert: 6. Juni 2008, 07:48
Wohnort: Stockerau, Österreich

Re: Datei zum Speichern gesperrt

Beitrag von rrt » 23. Januar 2014, 09:23

Hat jemand von Ihnen die automatischen Sicherungen aktiviert? Wir versuchen zu ermitteln, ob ein Zusammenhang damit besteht.

Es lässt sich mit Sicherheit absolut nicht sagen, ob das ein Fehler in Untis ist oder nicht. Wie schon in meinem letzten Beitrag angedeutet, wir können das natürlich nicht ausschließen. Aber es gibt Indize, die in die eine oder andere Richtung deuten. Äußerst unwahrscheinlich ist jedoch, dass das hier ein Fehler ist, der in einer der letzten tagesaktuellen Versionen hinzugekommen ist. Dieser Teil des Programms ist seit mehreren Jahren komplett unverändert.
Ruben Ruiz Torrubiano
Untis GmbH

Antworten