Raumzuordnung/Diagnose

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
Alexander Scharsich
Beiträge: 94
Registriert: 2. Oktober 2002, 21:36

Raumzuordnung/Diagnose

Beitrag von Alexander Scharsich » 10. November 2002, 13:49

Folgende Situation:
In der Regel müssen alle Räume per Hand verplant werden. Ich ordne einem bestimmten Unter-richt einen Raum zu und setze ihn im Planungsdialog. Allerdings muss z.B. eine von 4 Stunden in einem anderen – als dem ursprünglich zugeordneten Raum – stattfinden. Im Planungsdialog kann ich dies wieder – nur für diese eine Stunde – tun.
Beim Aufruf der Diagnose werden diese Zuordnungen als Unterricht ohne Fachräume ausgege-ben, obwohl ein Raum zugeordnet ist. Das ist bei einer großen Zahl solcher Fälle sehr störend bei der Analyse der Diagnose bezüglich der vergebenen Räume.

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Raumzuordnung/Diagnose

Beitrag von mpr » 11. November 2002, 11:39

Die Diagnose zeigt nur dann "Unterricht ohne Fachräume" an, wenn der eingesetzte Raum kein Ausweichraum zum ursprünglich eingetragenen Fachraum im Unterricht ist. In diesem Fall sollte nach unserer Ansicht ein Diagnosepunkt angezeigt werden, weil der eingesetzte Raum möglicherweise nicht die Anforderungskriterien für den Unterricht erfüllt.

Sie sollten also (wenn möglich) mit Ihren alternativen Fachräumen Ausweichraumketten bilden, um den Diagnosepunkt zu vermeiden.
Martin Rösel

Alexander Scharsich
Beiträge: 94
Registriert: 2. Oktober 2002, 21:36

Beitrag von Alexander Scharsich » 11. November 2002, 18:24

Vielleicht sind wir ja eine besondere Schule, aber die Situation, die Sie beschreiben entspricht ü-berhaupt nicht unserer Realität. In der Regel handelt es sich um Teilungsunterricht in Fächern, die in normalen Klassenräumen erteilt werden kann. Dann müsste ich eine Kette über mehr als 50 Räume bilden.
Mit freundlichen Grüßen
Scharsich

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Raumzuordnung/Diagnose

Beitrag von mpr » 12. November 2002, 08:54

Möglicherweise mache ich mir ein falsches Bild von Ihrer Schul-/Raumsituation, aber warum tragen Sie beim Unterricht überhaupt einen (Fach-)Raum ein, wenn der Unterricht in normalen Klassenräumen stattfindet ?

Das Konzept des Fachraumes betrifft eigentlich nur Räume bei denen Engpäße auftreten können, wie z.B. spezielle Physikräume oder Werkräume und dafür ist auch der angesprochene Diagnosepunkt gedacht.
Wenn Sie "normale" Räume verwenden, zeigt Ihnen die Diagnose auch keine Verletzung bei einer Raumänderung an.
Martin Rösel

Alexander Scharsich
Beiträge: 94
Registriert: 2. Oktober 2002, 21:36

Beitrag von Alexander Scharsich » 12. November 2002, 14:37

Beispiel:
2 Klassen werden parallel von 4 Lehrern in Deutsch unterrichtet.
Bei Unterricht-Klassen habe ich in der Lupe jedem Lehrer einen Raum (so lautet die Überschrift der entsprechenden Spalte) zugewiesen. Ist das dann ein Fachraum? Hätte ich jedem Lehrer ei-nen Stammraum (Überschrift der nächsten Spalte) zuordnen müssen? Wären das dann „normale“ Räume, die in der Diagnose ohne Fehler aufgetreten wären? Vielleicht habe ich gar nicht den Un-terschied zwischen „Fachraum“ und „Raum“ verstanden!
Mit freundlichen Grüßen
Scharsich

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Beitrag von mpr » 12. November 2002, 17:34

Ja, Räume, die in der Spalte Raum des Unterrichts stehen, werden als Fachraum betrachtet, während Räume in der Spalte Stammraum "normale Räume" sind. Leider ist die Beschriftung der Raumfelder im Unterrichtsfenster hier etwas irreführend.
Die Online-Hilfe zu dem Feld Raum schreibt hier deutlicher, daß mit Raum ein Fachraum gemeint ist.
Martin Rösel

Alexander Scharsich
Beiträge: 94
Registriert: 2. Oktober 2002, 21:36

Beitrag von Alexander Scharsich » 13. November 2002, 16:48

Ich habe folgendes versucht:
In der Diagnose wird z.B. der Unterricht xxx am Montag in der 3.Std. ohne Fachraum angezeigt. Es handelt sich dabei genau um das zu Beginn beschriebene Problem. In der Unterrichtslupe ist eigentlich der Raum 217 zu geordnet, allerdings muss nur am Montag in der 3.Std. der Raum 216 verwendet werden, da der Raum 217 zu dieser Zeit von einem anderen Unterricht benutzt wird.
Ich habe nun (hoffentlich an allen Stellen!) an denen die Räume 216 und 217 unter „Raum“ eingetragen waren diesen Unterricht in die „Stammräume“ 216 und 217 verlegt, d.h. diese Räume tauchen nur noch als „Stammraum“ auf.
In der Diagnose hat sich nichts geändert: Unterricht ohne Fachraum.
Oder hatte ich Sie falsch verstanden?
Mit freundlichen Grüßen
Scharsich

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Beitrag von mpr » 13. November 2002, 18:27

Ich nehme an, daß Sie mich richtig verstanden haben.
Zur Anzeige des Diagnosepunktes kann ich ohne Ihre Daten gesehen zu haben, leider nichts mehr sagen.
Wenn Sie wollen, schicken Sie uns Ihre Datei und ich schaue mir das genauer an.

18.11. Nach Ansicht der Datei muß ich noch folgendes hinzufügen:
Der Diagnosepunkt "Fachraum fehlt" kommt auch dann, wenn im Unterricht nur ein Raum in der Spalte Stammraum eingetragen wurde und im Planungsdialog ein anderer Raum zugeordnet wird, der kein Ausweichraum zu diesem Raum ist. (Wenn nur ein Raum in der Spalte Stammraum steht, wird dieser intern als Fachraum in Bezug auf die Optimierung, Raumoptimierung und Diagnose angesehen - das habe ich auch erst heute gelernt :( .)

Es führt also kein Weg um die Ausweichraumlogik herum, wenn dieser Diagnosepunkt vermieden werden soll.
Zuletzt geändert von mpr am 18. November 2002, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Martin Rösel

Alexander Scharsich
Beiträge: 94
Registriert: 2. Oktober 2002, 21:36

Beitrag von Alexander Scharsich » 13. November 2002, 22:36

Im Planungsdialog kann man – wenn auch, wie ich finde, nicht sehr komfortabel – Räume zuord-nen. Nach dem Zuordnen eines Raumes für eine Stunde muss immer erst der „Raumzuordnungs-dialog (Türsymbol) geschlossen werden, um die nächste Stunde für eine Raumzuordnung auszu-wählen. Aber man immerhin schnell erkennen, welche Räume noch zur Verfügung stehen.
Also könnte man auf die Idee kommen, in der Lupe zu Unterricht-Klassen erst gar keine Räume einzutragen, um es dann im Planungsdialog nachzuholen. Das geht aber leider nicht: es erfolgt die Meldung, dass erst ein Raum zugeordnet werden muss. Nicht nur das ist misslich, sondern diese fehlenden Raumzuordnungen werden in der Planungsdiagnose nicht als fehlende Räume vermel-det. Wenn man also versehentlich gar keine Räume bei Unterricht-Klassen einträgt, bemerkt man den Fehler möglicherweise erst sehr spät.
Oder mache ich etwas falsch?
Mit freundlichen Grüßen
Scharsich

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Beitrag von mpr » 18. November 2002, 15:45

Der erste Punkt bezüglich Schließen/Öffnen sollte in der nächsten Version besser werden.

Zum zweiten Punkt: In der Unterrichtsangabe legen Sie fest, welche Elemente zu einem Unterricht gehören. Wenn hier kein Raum angegeben wird, dann heißt das für gp-Untis, daß für diesen Unterricht kein Raum gewünscht/benötigt wird. Das hat zur Folge, daß die Diagnose auch keinen fehlenden Raum für diesen Unterricht meldet.
Im Planungsdialog kann derzeit in diesem Fall auch kein Raum zugeordnet werden.
Martin Rösel

Lay
Beiträge: 83
Registriert: 9. Oktober 2002, 18:30

von Lay ergänzt

Beitrag von Lay » 6. Januar 2003, 12:06

1. Seit U 99 ist alles so kompliziert, dass ich noch mit U14 arbeite.
2. Es ist eigentlich ganz einfach, Koll. Scharsich, einer, der wie ich , viel fragt u.m.E. mit Recht viel kritisiert: Wenn Sie beim Eintragen der Unterrichtsverteilung den Raum schon festlegen könnten, den jeder der Lehrer eines Unterrichts benutzen soll, dann können Sie diesen 'Raum als "Raum" dort eintragen. Er wird dann meistens auch gesetzt, es sei denn, er ist als Stammraum einer anderen Klasse von dieser besetzt worden. Vermutlich aber werden Sie darauf hoffen, dass es in solchen Stunden auch freie Klassenräume gibt, etwa wenn eine Klasse Physik hat oder Chemie oder Sport und dann sollte ein solcher freier Raum vom Programm automatisch eingesetzt werden. Das tut das Programm auch, wenn Sie die von H. Rösel genannte Ausweichraumkette bilden. Dabei muss sichergestellt sein, dass an irgendeiner Stelle der Schule der letzte Ausweichraum den ersten Raum der Kette wieder darstellt. Bei meiner großer Schule, aus 27 Gebäuden bestehend gibt es mehrere Raumketten, um nicht Schüler des Gymnasiums in Räume der 300 m weit entfernten Hauptschulklassenräume schicken zu lassen. Aber nach diesem Verfahren wird immer in der Diagnose die Fehlermeldung zum fehlenden Fachraum kommen . Das können Sie nicht vermeiden.
Ich löse das so: Ich drucke mir diese fehlenden Fachräume aus der Diagnose aus und lasse sie dann bei der Bearbeitung der Fehlermeldung aus: Weil U 2003 immer noch nicht die Diagnosemeldungen drucken kann gehe ich dazu so vor:
1. Druck auf die Taste "Druck" auf der Tastatur. Damit wird der Bildschirminhalt in die Zzwischenablage von Windows gebracht.
2. Starten des Programms Paintbrush oder Paint (mit Windows mitgliefert.)
3. Auf "Einfügen" gehen und die Zwischenablage einfügen.
4. Seite einrichten: ränder überall null
5. Drucken-Befehl (nicht Symbol !!) , Quer einstellen und S. 1-1 eintragen (sonst werden immer 2 Seiten gedruckt).
Und dann kommt ein Bild des Bildschirms heraus. Wenn es viele Meldungen sind (hohe Spalte) müssen Sie das nach verschieben der Liste nach oben wiederholen, um alle Meldungen gedruckt zu bekommen.
Es gibt dafür aber auch aus dem Internet ladbare Programme, die den Bildschirminhalt noch einfacher drucken.
Hoffen wir, dass UNTIS bald nachzieht und die Meldungen auch gedruckt werden können. Leider wird U immer komplizierter, aber die wirklich wichten Sachen fehlen einfach.
Gruß
K.W. Lay

Antworten