Werterechung

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
Stefan Weber
Beiträge: 22
Registriert: 2. Juli 2003, 15:47

Werterechung

Beitrag von Stefan Weber » 18. Juni 2004, 13:01

Bei der Anzeige der Wochenwerte ist mir folgendes Problem aufgefallen: Fällt in einer Woche ein Tag (z.B. Studientag) aus oder gibt es mehrere freie Tage (z.B. Fasching) zeigt der IST Wert nicht das an, was er eigentlich sollte.
Bsp: Kollege A (Soll=14 Wst.) hat montags, gemäß seinem Stundenplan, regulär keinen Unterricht. Nun fällt der Montag aber wegen eines beweglichen Ferientages aus. Der IST Wert zeigt nun aber 14 - 14/5=11,8 Wst. an obwohl der Kollege trotzdem seine 14 Std. gehalten hat. Die ganze Werterechnung wird dadurch falsch.
Könnte der IST Wert nicht auf die tatsächlich gehaltenen Stunden bezogen werden?
Mit freundlichen Grüßen,
Stefan Weber

Lothar Tiskens
Beiträge: 18
Registriert: 19. Mai 2003, 18:16

WERTRECHNUNG

Beitrag von Lothar Tiskens » 22. Juni 2004, 17:12

Noch besser wäre es, solche Tage, die als Unterrichtstage zählen sollen, wie Feiertage etc. von Ferientagen in der Wertrechnung unterscheiden zu können. Wie übrigens schon lange gewünscht!
TIPP: Für die endgültige Abrechnung diese "Ferientage" wieder als grüne Tage zurückstellen.

mfG

lothar tiskens

AD
Untis GmbH
Beiträge: 429
Registriert: 3. Oktober 2002, 12:45
Wohnort: Gruber&Petters

Beitrag von AD » 23. Juni 2004, 10:08

Aufgrund Ihrer Anregungen werden wir eine Programmänderung vornehmen, so daß in Zukunft der Entfall aufgrund von Feiertagen in den Wochenwerten weder den Ist-, noch den Soll-Wert ändert.

Die Änderung wird in einer der nächsten tagesaktuellen Versionen von gp-Untis 2005 realisiert werden.

MfG

Andreas Domnanovich/Gruber&Petters

AD
Untis GmbH
Beiträge: 429
Registriert: 3. Oktober 2002, 12:45
Wohnort: Gruber&Petters

Beitrag von AD » 29. Juni 2004, 11:01

Seit der neuesten tagesaktuellen Version von gp-Untis 2005 (25.6.) reduzieren Feiertage weder das wöchentliche "Soll", noch den tatsächlichen "Wert".

MfG

Andreas Domnanovich/Gruber&Petters

Lothar Tiskens
Beiträge: 18
Registriert: 19. Mai 2003, 18:16

Beitrag von Lothar Tiskens » 30. Juni 2004, 09:08

Danke für die Mitteilung, ich werde es gleich testen!

mfG

L. tiskens

Lothar Tiskens
Beiträge: 18
Registriert: 19. Mai 2003, 18:16

Wertrechnung Feiertage

Beitrag von Lothar Tiskens » 30. Juni 2004, 10:31

Also ich habe es getestet (Version 24.06.04)
Beispiel: Unterricht eingerichtet, der nur über eine Woche geht:
WERT beim Lehrer: 0.056.
gleicher Unterricht nur in einer Woche mit zwei Feiertagen: WERT beim Lehrer: 0.033.
Hab ich noch nicht die aktuellste Version (denn es ist das gleiche Verhalten wie in älteren Versionen) oder was mach ich falsch?

l.tiskens

AD
Untis GmbH
Beiträge: 429
Registriert: 3. Oktober 2002, 12:45
Wohnort: Gruber&Petters

Beitrag von AD » 30. Juni 2004, 10:53

Unter Umständen reden wir ja an einander vorbei. Ich meine die Liste "Wochenwerte" unter "Stammdaten | Lehrer".

Vielleicht ist es das einfachste, wenn Sie uns Ihre Datei schicken und uns genau sagen, welchen Wert (Feldbezeichnung!) Sie in welchem Fenster meinen. (Bitte alle anderen Details wie Datum, Unterr.-Nr. etc. auch angeben.)

MfG

Andreas Domnanovich/Gruber&Petters

Lothar Tiskens
Beiträge: 18
Registriert: 19. Mai 2003, 18:16

Beitrag von Lothar Tiskens » 30. Juni 2004, 11:11

Ja wir reden aneinander vorbei!
Wir können leider (noch) nicht die Wochenwerte bei Stammdaten Lehrer zur Berechnung unserer Kontingente heranziehen,da hier schon Jahreswerte ausgeworfen werden (das kommt vielleicht in NRW noch). Wir berechnen unsere Kontingente wie wohl die meisten Schulen in NRW nach dem Durchschnittswochenwert. Deshalb ziehen wir das Feld unter "Stammdaten/Lehrer/WERT = " zu Auswertung der Lehreriststunden pro Woche heran, und hier zählen die Feiertage noch wie Ferien! Es müsste also beim Fenster Ferien für die Einrichtung eines Feietags oder freien Tags eine zusätzliche Schaltfläche geben: Zählt als Unterrichtstag!

Ich hoffe jetzt mein (unser) Problem deutlich gemacht zu haben!


mfG

l. tiskens

AD
Untis GmbH
Beiträge: 429
Registriert: 3. Oktober 2002, 12:45
Wohnort: Gruber&Petters

Beitrag von AD » 1. Juli 2004, 09:46

Lothar Tiskens hat geschrieben:Wir können leider (noch) nicht die Wochenwerte bei Stammdaten Lehrer zur Berechnung unserer Kontingente heranziehen,da hier schon Jahreswerte ausgeworfen werden.
Das stimmt nicht: die Wochenwerte unter "Stammdaten | Lehrer" auf der Karteikarte "Wochenwerte" sind eindeutig die in der jeweiligen Woche gehaltenen Werte.
Lothar Tiskens hat geschrieben:Wir berechnen unsere Kontingente wie wohl die meisten Schulen in NRW nach dem Durchschnittswochenwert. Deshalb ziehen wir das Feld unter "Stammdaten/Lehrer/WERT = " zu Auswertung der Lehreriststunden pro Woche heran, ...
Der unter "Stammdaten | Lehrer" angegebene Wert ist der durchschnittliche Wochenwert (unter Berücksichtigung der Aliquotierung etwaiger zeitlich befristeter Unterrichte). Sie haben dort keine Möglichkeit die Werte der einzelnen Wochen abzurufen.
Meinen Sie nicht viel eher das Fenster "Unterricht | Lehrer" und das Feld "Wert=" (bzw. deren Summe)?

Lothar Tiskens hat geschrieben:...und hier zählen die Feiertage noch wie Ferien!
Auch das ist für uns nicht nachvollziehbar.

Für die Klärung der Angelegenheit kann ich eigentlich nur raten, unseren Partner in NRW, die Firma Pedav in Essen, zu kontaktieren [das ist sicherlich die beste Lösung, da den Kollegen die Anforderungen in NRW bestens vertraut sind] oder uns Ihre Datei zu senden, wo Sie anhand eines ganz konkreten Beispiels mit einem Lehrer das Problem dokumentieren.

MfG

Andreas Domnanovich/Gruber&Petters

Stefan Weber
Beiträge: 22
Registriert: 2. Juli 2003, 15:47

Beitrag von Stefan Weber » 1. Juli 2004, 10:59

Sie schrieben:
<<Der unter "Stammdaten | Lehrer" angegebene Wert ist der durchschnittliche Wochenwert (unter Berücksichtigung der Aliquotierung etwaiger zeitlich befristeter Unterrichte)<<

Das war meine Frage vom Anfang. Ist es nicht möglich, statt dem durchschnittlichen Soll-Wochenwert den tatsächlichen Soll-Wochenwert anzugeben? Fällt z.B. trotz Ferien oder Feiertag für die betreffende Lehrkraft kein Unterricht aus, müsste der Soll-Wert entsprechend angepasst werden. Also nicht das Soll unverändert lassen (Feiertag) und auch keine Kommazahl. Der Lehrer SOLL in dieser durch Ferien unterbrochen Woche ja auch eine ganze Unterrichtszahl unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen,
Stefan Weber

Antworten