Probleme bei der Deputatsrechnung im 2. Halbjahr

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
Benutzeravatar
GES
Beiträge: 179
Registriert: 18. Juli 2007, 18:04

Probleme bei der Deputatsrechnung im 2. Halbjahr

Beitrag von GES » 26. November 2007, 18:24

Hallo,

für das 2. Halbjahr gibt es einen neuen Stundenplan; u.a. wechselt die Wochenstundenzahl einiger Kurse. Wir haben für das 2. Hj. eine Tochterperiode angelegt.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, Deputate abzurechnen:
Entweder über das ganze Halbjahr - dann müsste ein Kurs, der im ersten Hj. 2-std. und im 2. Hj. 3-std. läuft als 2,5std. gewertet werden usw. Die unter Stammdaten-Lehrer angezeigten Werte beziehen sich aber immer nur auf ein Halbjahr (Mutterperiode: 1./Tochterperiode: 2.Hj.).

Oder (und das wäre für uns okay) die Berechnung erfolgt halbjahresweise. Dabei machen uns aber die Anrechnungen einen Strich durch die Rechnung:
Durch einen Wechsel von Aufgaben ändert sich die Entlastung eines Kollegen. Zwar können wir bei Anrechnungen von/bis eingeben, aber dadurch ergibt sich nur ein Gesamtfaktor. Wir können keine Angaben machen, wie viele Stunden er im 1. Hj. effektiv erteilt hat.

Es zeigt sich, dass Untis hier nicht konsistent ist: Anrechnungen werden aufs ganze Jahr gerechnet, Unterrichte immer nur periodenweise. Oder haben wir da etwas übersehen. Lässt sich vielleicht mit der Statistikausgabe etwas drehen? (in NRW wird Schild genutzt).

Danke
GES

Kocur
Beiträge: 140
Registriert: 2. August 2006, 12:51
Wohnort: Essen - Nordrhein-Westfalen - Deutschland
Kontaktdaten:

"Unterricht | Wochenwerte"

Beitrag von Kocur » 27. November 2007, 10:07

Hallo,

die in den Stammdaten- bzw. Unterrichts-Ansichten ausgegeben Werte sind periodenrein. Das heißt, dass die Werte der Unterrichte für den Zeitraum der aktuell gewählten Periode dargestellt werden, ganz unabhängig von deren Dauer. Auch der Wert "Soll/Woche" ist sinnvollerweise periodenrein: Denken Sie an die Vorgriffsstunde, die in NRW vor einigen Jahren im laufenden Schuljahr eingeführt wurde. Hier war eine Änderung des Soll-Wertes zum Halbjahreswechsel - also periodenrein - für die betroffenen Lehrkräfte erforderlich. Natürlich ist auch der resultierende Ist-Soll-Wert periodenrein.

Die Anrechnungen sind nicht periodenrein. Sie gelten, wenn sie nicht befristet werden, für das ganze Schuljahr. Befristete Anrechnungen sind recht einfach zu handhaben. Es wäre einigermaßen mühsam, Anrechnungen und Pauschalen, die sich im Verlauf des Schuljahres verändern (z.B. bei Wiedereingliederung) umrechnen zu müssen, oder bei jeder Änderung eine neue Periode einrichten zu müssen.

Wie gelangen Sie nun an eine Deputatsabrechnung, die für das ganze Schuljahr, bzw. für jeden beliebigen Zeitbereich erstellt werden kann? Die Antwort finden Sie im Fenster "Unterricht | Wochenwerte". Wählen Sie hier die Einstellung "Stundenplan / Werte". Beachten Sie, dass für eine korrekte Abrechnung auch alle Eingaben korrekt sein müssen (z.B. "Stammdaten | Ferien").

Über die einzelnen Ausgaben in diesem Menü, die Voraussetzungen für die Eingabedaten und den Druck der Abrechnungen bieten wir allen interessierten Anwendern eine Handreichung an, die Sie über diesen Link abrufen können: Die Wochenwerte in den Arbeitszeitkonten (ca. 270KB - Nov.07). Diese und weitere Handreichungen stehen auch auf unserer Internet-Präsenz (bei den Workshops) zum Download bereit.

Mit besten Grüßen
Detlef W. Kocur
Dipl.-Phys. Ing.

kocur@pedav.de

PEDAV oHG
Das Softwarehaus für Schulen

Antworten