Stundenplanung in Corona-Zeiten!

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
sportfan_fcb
Beiträge: 431
Registriert: 1. Juni 2010, 19:33

Stundenplanung in Corona-Zeiten!

Beitrag von sportfan_fcb » 16. April 2020, 11:25

Hallo zusammen,
ich denke, dass die Stundenplanung für das kommende Schuljahr 2020/21 anders aussieht als in den vergangenen 15 Jahren, denn das Corana-Virus wird uns sicherlich nach den Sommerferien weiterhin begleiten.
Bei Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m wird man mehr Klassen bzw. Schülerklassengruppen haben, d.h. eine größere Anzahl an Unterrichten und folglich einen höheren räumlichen und personellen Bedarf an Ressourcen.
Oder ignoriert Ihr das Corona-Virus einfach und diese Regel und macht weiter wie bisher.
Mich würde Euer aktueller Standpunkt zu dem Thema interessieren bzw. wie Eure Schulleitungen die Situation einschätzen!

Beste Grüße und bleibt gesund!
Hermann Tebbe

Vertreter-FPS
Beiträge: 68
Registriert: 11. Februar 2014, 07:12

Re: Stundenplanung in Corona-Zeiten!

Beitrag von Vertreter-FPS » 17. April 2020, 14:05

Hallo,
so weit denke ich noch gar nicht im voraus. Schon gar nicht wage ich einen Blick ins nächste Schuljahr. Ich fahre auf Sicht: Erstmal das schriftliche Abitur bewältigen und dann das planen, was sich aus den Beschlüssen zum Wiederbeginn des Unterrichts ergibt. Hauptproblem ist sicherlich die Wahrung des Abstands. Ich richte mich auf Arbeit in A- und B-Wochen-Schichten ein; aber in großen Klassen reicht eine einfache Teilung der Klassen noch nicht einmal.
Bis auf Weiteres beruhige ich mich mit "Wir schaffen das!" und "Watt mutt, datt mutt!"
Zuletzt geändert von Vertreter-FPS am 17. April 2020, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

quiclic
Beiträge: 1294
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Stundenplanung in Corona-Zeiten!

Beitrag von quiclic » 17. April 2020, 14:20

Rein rechnerisch kriegt man in ein kleines Klassenzimmer mit 60 m² doch 15 Schüler - also eine halbe Klasse - rein. Das sind 4 m² pro Schüler und damit 2 m x 2 m bei geforderten 1,50 m. Selbst mit etwas Verschnitt für den Lehrer und das Waschbecken müsste das gehen. Außerdem haben wir auch größere Klassenzimmer.

Wir haben 80er Einzeltische. Wenn jeder 2. frei bleibt, sind das 1,60 m.

Natürlich hat man nicht auf einmal doppelt so viel Raum. Vielleicht macht man auch ein Vor- und Nachmittagsprogramm. Aber das klappt mit den öffentlichen Verkehrsmittel nicht. Oder ein Montag-Mittwoch-Freitag und Dienstag-Donnerstag-Samstag wie meine Autowerkstatt. Oder man streicht mal ein paar Ferien...

Interessant auch die Frage, wie Ü60-Lehrer mündliche Prüfungen mit 3 Lehrern und 1 Schüler abnehmen dürfen.

Wir in BW haben noch gar keine genauen Angaben. Nur ein Interview der Kultusministerin.

Zurück zu Untis: Ich habe mir mal das Multi-Zeitraster angesehen, falls wir versetzte Pausen machen.

Gruß Marc
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

Antworten