Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 303
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von cniehaus » 9. Juni 2020, 16:16

Spannend.

Habe nun mal eine B-Optimierung auf meinem Notebook (i5-8250u) gestartet, da werden die Kerne nur zu 1/4 ausgenutzt.
2020-06-09_16h13_18.png

Jetzt bin ich verwirrt... Habe das Leistungsprofil auf "volle Pulle" gestellt...

Sehr seltsam...
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Bx
Beiträge: 19
Registriert: 27. Juni 2013, 10:50

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von Bx » 9. Juni 2020, 16:42

Ich kenne alle Releases der letzten 7 Jahre und an die volle Multiprozessorfähigkeit glaube ich einfach nicht..... 8)

Wenn's die gäbe, dann wäre das entweder von Untis beworben worden oder die Optimierung hätte plötzlich viel schneller sein müssen oder die Pläne hätten plötzlich viel besser werden müssen. All das ist nicht passiert. Es gab einzig vor ein paar Jahren bei einem Release eine Ankündigung, dass nun eine gewisse Mehrprozessorunterstützung implementiert sei. Die habe ich in Version 2020 allerdings eben nicht mehr gesehen.

Aber vielleicht erbarmt sich ja jemand von Untis und schreibt hier eine Antwort, wie es sich verhält.

Ich habe gestern die Version 2021 runtergeladen und mal einen kurzen, nicht sehr repräsentativen, Vergleich mit Optimierung E gemacht mit einem identischen file mit Version 2019 gegen 2021. Das Score war bei Version 2021 praktisch gleich (minimal schlechter), allerdings war Version 2021 schneller und hat in der kürzeren Zeit mehr Pläne gerechnet als Version 2019. Mich hat aber gedünkt, es seien mehr Pläne gerechnet worden, wo nur die Tauschoptimierung stattgefunden hat und die Setzoptimierung nicht. Vielleicht geht der Geschwindigkeitvorteil nur darauf zurück. Multiprozessorunterstützung habe ich, wie schon bei Version 2020, keine gesehen. Schade, dass nirgends dokumentiert wird, was an der Optimierung gemacht wurde.

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 303
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von cniehaus » 11. Juni 2020, 10:50

so... habe es nochmal gemacht, Untis 2021 (!) auf meinem Desktop-PC. Alle 6 Kerne rechnen durchgehend auf 100%... Muss am Rechner liegen.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 303
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von cniehaus » 14. Juni 2020, 14:04

So...

Zwei weitere Tests:

Auf meinem Desktop (i5-2550k, 9 Jahre alt, 4 Kerne):im Durchschnitt 50% Auslastung

Auf meinem Laptop (i5-8xxx), 1 Jahr alt, 8 Kerne): Im Durchschnitt 25% Auslastung

Auf meinem Dienst-PC: siehe oben, 100% Auslastung.

Das Update von Untis 2020 auf 2021 macht hier keinen Unterschied.


Liegt das also am Prozessor?!?! Alle PCs laufen auf der aktuellen Version von Windows 10, alle auf Intel i5, die PCs haben 8 (alter Desktop) und sonst je 16 GB Arbeitsspeicher.

GPN oder Server macht scheinbar auch keinen Unterschied....
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Bx
Beiträge: 19
Registriert: 27. Juni 2013, 10:50

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von Bx » 14. Juni 2020, 18:21

cniehaus hat geschrieben:
14. Juni 2020, 14:04

Auf meinem Dienst-PC: siehe oben, 100% Auslastung.
Haben Sie mal getestet, ob auf Ihrem Dienst-PC die Optimierung dann auch tatsächlich um ein Vielfaches schneller ist, bis sie fertig ist?

Was ich kurios finde: Dieses Topic haben nun bald schon 2700 Leute angesehen, aber trotzdem postet kaum jemand seine Erfahrung zum Thema...

quiclic
Beiträge: 1306
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von quiclic » 14. Juni 2020, 19:21

Die Zahl sind nicht "Leute", sondern "Zugriffe". Da greifen natürlich einige bei jedem neuen Posting erneut zu. Mich interessiert es nur wegen der Technik des Multi-Core. Ich benutze die Automatik nicht. Vielleicht solltet ihr das mal dem Support übergeben.
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

pj@wss-stuttgart.de
Beiträge: 18
Registriert: 4. Mai 2018, 19:13

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von pj@wss-stuttgart.de » 17. Juni 2020, 17:15

Habe das Problem vor Monaten dem Support mitgeteilt. 0 Reaktion

Habe nun auch 100% erzeugen können auf dem selben Rechner ABER nur mit Version 2019 und in einer VMware mit Windows 7 laufend.
Hilft mir auch nicht wirklich weiter. Will nicht mit 2 Versionen älteren Software rechnen müssen und danach Fehler ausräumen.
Bei Plänen die selbst auf D 13 Stunden rechnen und E 72 Stunden sind ein Kern oder 8 schon ein zu großer Unterschied um das als Softwareentwickler einfach unkommentiert stehen zu lassen.

Im Anhang: Drei Instanzen von Untis: 19, 20, 21 unter Windows 10. Die zwei neueren Versionen rechnen nur mit einem Kern, 19 nutzt immerhin nochirgendwas
Dateianhänge
Untis 19-21.PNG

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 303
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von cniehaus » 17. Juni 2020, 21:15

Die aktuelle Version von Untis 2021 stürzt in der B-Optimierung leider reproduzierbar auf 2 verschiedenen Rechnern ab.
Nach circa 2 Stunden kommt die Fehlermeldung, dass nicht genug Speicher vorliegt. Die Rechner haben 16 GB Arbeitsspeicher und 30+ Gigabyte auf der SSD frei.

Nach der Fehlermeldung stürzt Untis dann immer ohne Crashdialog ab, ich kann also Österreich nicht informieren.

A-Optimierungen gelingen.

Support von Niedersachsen ist informiert, Bildschirmfotos der Fehlermeldung haben die. bisher können die mir nicht helfen.

Hat das hier noch jemand? Ich bin eigentlich schon an den Bändern dran und kann nicht vernünftig arbeiten.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

sportfan_fcb
Beiträge: 437
Registriert: 1. Juni 2010, 19:33

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von sportfan_fcb » 17. Juni 2020, 23:41

Ohne in der Optimierung für das kommende Schuljahr schon konkret eingestiegen zu sein, kann ich die hier geschilderten Eindrücke bestätigen.
Denn im vergangenen Jahr bin ich aus lauter Verzweifelung auf Untis 2019 zurückgegangen, weil 2020 katastrophal lief und die Ergebnisse ebenso waren.
Es wird sich hier nichts tun, da ich in anderen Sachen über den Support oder auch direkt mit dem Unternehmen Kontakt aufgenommen habe und mir immer mitgeteilt wurde, dass man im Moment an der Unity Version von Untis arbeitet und dort alle Ressourcen benötigt würden bzw. die Fehler so gravierend seien, dass sie sich nicht kurzfristig sondern sich nur unter erheblichem Aufwand beseitigen ließen.
Fazit: Ich werde den Stundenplan mit 2019 erstellen!
Beste Grüße
Hermann

pj@wss-stuttgart.de
Beiträge: 18
Registriert: 4. Mai 2018, 19:13

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von pj@wss-stuttgart.de » 19. Juni 2020, 15:33

Dann sollten wir wohl auch die Support und Lizenzkosten für die Version 2020 und 2021 zurückverlangen ...

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 303
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von cniehaus » 20. Juni 2020, 09:06

Hallo

Da ich bisher noch immer nix vom Support habe habe ich gestern 16 weitere GB RAM bestellt. Ich glaube zwar nicht, dass das was bringt (laut Windows ist der Arbeitsspeicher nie voll), aber das riskieren ich.

Ich kann nur beten, dass nächsten Montag ein Update kommt.

Untis 2021 stürzt hier übrigens bei allen Schulleitungsmitgliedern mindestens ein paar Mal am Tag ab (ohne Crashdialog), ich rate von einem Update aktuell ab. Wir würden gerne ein Downgrade machen. Aber das geht ja nicht.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

quiclic
Beiträge: 1306
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von quiclic » 20. Juni 2020, 10:07

Bei Abstürzen, die man dem Support melden will, kann man in der Windows-Ereignisanzeige nachsehen, ob etwas eingetragen ist. (Müsste eigentlich)

Bei mir war der Support darüber schon dankbar. (Untis 2020)

Gruß Marc
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

sportfan_fcb
Beiträge: 437
Registriert: 1. Juni 2010, 19:33

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von sportfan_fcb » 20. Juni 2020, 15:01

Im zweiten Release von Untis nach Einführung der Zeilen-U-gruppen habe ich die von Euch beschriebenen Fehler (enormer Zeitaufwand, Optimierung fror ein, Abbruch der Optimierung, deutlich schlechtere Ergebnisse was Hohlstunden, nicht verplante Stunden etc. betraf ) ebenso erlebt. Ich habe daraufhin mit den letzten beiden Versionen bessere Ergebnisse erzielt, dass alles dokumentiert in Wort und Bild sowie die Ausgangsdatei nach Österreich geschickt, da sich hier der Support letztlich auch überfordert zeigte.
Ergebnis: Es war eine Prüfroutine für die Zeilen-U-gruppen eingeführt worden, da im Vorjahr vereinzelt Fehler bei den Kopplungen und Zeilen-U-gruppen in der Stundenplanung (ungewollte zeitliche sowie personelle Kollisionen) aufgetreten waren, die letztlich für den Abbruch und den enormen Zeitaufwand verantwortlich war.
Bx: Schade, dass nirgends dokumentiert wird, was an der Optimierung gemacht wurde.
An der Optimierung in der Stundenplanung und der Vertretungsplanung ist in den letzten Jahren im Grunde genommen nichts gravierendes verbessert worden, sondern nur lediglich kleine optische Verschlimmbesserungen!

Im Moment ist die Synchronisation von Untis mit WebUntis zu Untis Unity das oberste Ziel und damit der Arbeitsschwerpunkt bei der Untis GmbH und auf dem Weg dahin gehen gute und sehr gute Dinge (Features, Prozeduren etc.) verloren.

Untis Unity soll m. E. langfristig für alle Systeme (Kita, Grund-, Primar-, Real- und Mittelschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Berufskollegs, Universitäten, Volkshochschulen etc.) das Organisationsprogramm werden und Untis (s.o.) darin aufgehen.

kroerig
Beiträge: 249
Registriert: 1. September 2008, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von kroerig » 21. Juni 2020, 20:28

Hallo zusammen,

ich kenne jetzt nicht die Abläufe und Algorithmen, die Untis bei der Berechnung der Stundenpläne nutzt, aber Parallelisierung von Berechnungen ist immer eine riesen Herausforderung.

Vergleichen lässt es sich am besten mit einem Hausbau: Sie können nicht parallel das Dach decken und die Fenster einbauen während Sie gerade die Bodenplatte gießen. Das geht am Anfang nur der Reihe nach. Später können dann durchaus auch mal mehrere Gewerke parallel arbeiten, sofern sie nicht voneinander abhängig sind.

Gleiches gilt auch bei Algorithmen. Die können nur dann parallel laufen, wenn sie keine Abhängigkeiten zueinander haben. Was durchaus geht, ist mehrere Varianten parallel zu rechnen und dann daraus die Beste für die weiteren Berechnungen zu verwenden. Aber auch hier kann es dann schon passieren, dass die einzelnen Berechnungen unterschiedlich lang dauern. Dann muss ich aber trotzdem warten bis alle fertig sind, bevor ich weitermachen kann.

[OT]Das ist bei Spielen nicht anders. Die lagern auch meist nur die Hintergrundmusik und Soundeffekte auf weitere Threats aus.[/OT]

Was auch oft hilft: Hyperthreading o.ä. im BIOS/UEFI abschalten.

Gruß

Klaus Rörig
IT-Service Klaus Rörig
IT Dienstleistungen im Bergischen Land

Bx
Beiträge: 19
Registriert: 27. Juni 2013, 10:50

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von Bx » 21. Juni 2020, 21:09

Optimierung E verwendet einen genetischen Algorithmus, was sich eigentlich bestens zur Parallelisierung eignet. Jedenfalls für mehr als die 1.2 Cores, die ich sehe (bei 2019).

Ich vermute, das Problem liegt woanders: Die ganze Optimierung ist möglicherweise mehr oder weniger legacy code, wo niemand mehr so richtig etwas machen will/kann. Das könnte der Grund sein, wieso wir seit Jahren keinen Fortschritt mehr sehen, resp. gar Rückschritte.

Antworten