Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
Bx
Beiträge: 14
Registriert: 27. Juni 2013, 10:50

Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von Bx » 27. September 2019, 06:58

Ich habe soeben Version 2020 installiert. Mir fiel sofort auf, dass während der Optimierung die Prozessorbelegung nur bei etwa 105% liegt, während sie bei Version 2019 üblicherweise bei 120% war.

Leider scheint aber auch sonst noch eine weitere Verlangsamung hinzugekommen zu sein. Ein Test mit Optimierung E mit dem gleichen File zeigte folgendes Resultat:

Version 2019: War fertig in der 104. Serie mit Score 1550. Benötigte 70 Minuten.

Version 2020: War fertig in der 89. Serie mit Score 1606. Benötigte 104 Minuten!

Es ist etwas frustrierend, dass seit Jahren an der eigentlichen Optimierung (wo alle etwas davon hätten!) kaum etwas verbessert wird oder es sogar Rückschritte gibt, während gleichzeitig mit jedem Release der Funktionsumfang des Programms mit Dingen erweitert wird, die in unserem Falle mehr oder weniger irrelevant sind, da durch andere Software abgedeckt.

gla
Untis GmbH
Beiträge: 163
Registriert: 4. Dezember 2017, 07:27

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von gla » 27. September 2019, 09:38

Hallo Bx!

Erstmal vielen Dank für die Infos!
Bx hat geschrieben:Es ist etwas frustrierend, dass seit Jahren an der eigentlichen Optimierung (wo alle etwas davon hätten!) kaum etwas verbessert wird oder es sogar Rückschritte gibt
Diesen Punkt muss ich zurückweisen!
Wir versuchen permanent, die Optimierung zu verbessern. Das ist nur ein äußerst kompliziertes Thema und Verbesserungen beim einen bedeuten nicht zwingend Verbesserungen beim anderen, da das komplett abhängig von der jeweiligen Planungssituation ist.

Wir bitten hier weiterhin um Verständnis!

Bitte schick deinem regionalen Support deine Supportdaten, die Kollegen werden den Fall analysieren.

MfG
Gregor Latzel
Untis GmbH

Bx
Beiträge: 14
Registriert: 27. Juni 2013, 10:50

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von Bx » 27. September 2019, 13:55

Na gut, ich beziehe mich einfach auf die Versionbroschüre wo jeweils die Änderungen aufgelistet werden. Dort ist seit Jahren bei der allgemeinen Optimierung nichts wesentliches mehr dokumentiert.

quiclic
Beiträge: 997
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von quiclic » 27. September 2019, 14:12

Programmierer hassen Dokumentation :mrgreen:
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

mammut3
Beiträge: 1
Registriert: 8. Oktober 2019, 12:40

arbeiten mit untis 2020 - geschwindigkeit

Beitrag von mammut3 » 8. Oktober 2019, 13:45

hallo
ich bin neu im forum - möchte mir ein macbook pro zulegen und habe bedenken, dass optimieren und arbeiten mit untis 2020 evtl. zu langsam wird.
welchen arbeitsspeicher (reichen 8 gb) und welchen prozessor (i5;i7?) sollte ich wählen, damit ich mit untis und webuntis effizient arbeiten kann?
danke
mammut3

gla
Untis GmbH
Beiträge: 163
Registriert: 4. Dezember 2017, 07:27

Re: arbeiten mit untis 2020 - geschwindigkeit

Beitrag von gla » 9. Oktober 2019, 07:26

mammut3 hat geschrieben:
8. Oktober 2019, 13:45
hallo
ich bin neu im forum - möchte mir ein macbook pro zulegen und habe bedenken, dass optimieren und arbeiten mit untis 2020 evtl. zu langsam wird.
welchen arbeitsspeicher (reichen 8 gb) und welchen prozessor (i5;i7?) sollte ich wählen, damit ich mit untis und webuntis effizient arbeiten kann?
danke
mammut3
Hallo mammut3!

Achtung, Untis wird nativ nicht auf Apple unterstützt!
Es gibt zwar Kunden, die erfolgreich Untis in einer VM (Parallels) verwenden, wir (Untis GmbH) können dafür allerdings keinen Support anbieten.

MfG
Gregor Latzel
Untis GmbH

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 263
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: arbeiten mit untis 2020 - geschwindigkeit

Beitrag von cniehaus » 9. Oktober 2019, 10:41

mammut3 hat geschrieben:
8. Oktober 2019, 13:45
welchen arbeitsspeicher (reichen 8 gb) und welchen prozessor (i5;i7?) sollte ich wählen, damit ich mit untis und webuntis effizient arbeiten kann?

Mein Dienstrechner hat den Core i5-9600K und 16 GByte Arbeitsspeicher. Natürlich mir einer SSD.

Das ist ausreichend.

Natürlich gilt der Hinweis, dass Untis eine Windows-Software ist... Wir haben auch einen dienstlichen PC mit Mac OS, das ist irgendein halbwegs aktuelles MacBook Pro. Da läuft Untis schon drauf, wir benutzen das aber nur für Berichte und so weiter. Und das ist auch nur so, weil der entsprechende Kollege in der Schulleitung privat alles von Apple hat. Für seine konkreten Aufgaben funktioniert das jedenfalls.
Gerechnet wird am Windows PC.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Bx
Beiträge: 14
Registriert: 27. Juni 2013, 10:50

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von Bx » 11. Oktober 2019, 09:15

Hier das Resultat mit einem grösseren Dokument:
Untis.jpg
Version 2019 ist 35 Minuten schneller, hat in dieser Zeit aber 34 Serien mehr gerechnet und sämtliche 10 Pläne sind besser als was Version 2020 liefert.

gla
Untis GmbH
Beiträge: 163
Registriert: 4. Dezember 2017, 07:27

Re: Optimierung in Version 2020 massiv langsamer

Beitrag von gla » 11. Oktober 2019, 11:13

Bx hat geschrieben:
11. Oktober 2019, 09:15
Hier das Resultat mit einem grösseren Dokument:

Untis.jpg

Version 2019 ist 35 Minuten schneller, hat in dieser Zeit aber 34 Serien mehr gerechnet und sämtliche 10 Pläne sind besser als was Version 2020 liefert.
Hallo Bx!

Wie lange eine Optimierung dauert, hängt komplett von der jeweiligen Planungssituation ab (die Optimierung ist nich "global" langsamer geworden).

Unsere technische Geschäftsführung hat dazu ein Statement abgegeben:
Wie bei jeder neuen Untis Version besteht die Möglichkeit, dass die Optimierung andere Ergebnisse hervorbringt, als die Version davor. Es gibt viele Gründe, warum das der Fall sein kann.
Kleine Änderungen, welche das Resultat lokal verbessern, können an anderer Stelle selbiges Verschlechtern.
Eine Analyse, warum eine E-Optimierung unterschiedliche Ergebnisse in Untis 2019 und 2020 liefert, würde Wochen dauern. Während dieser Zeit könnten auch keine weiteren Änderungen am Programm durchgeführt werden. Wir machen das dementsprechend nur in speziellen Fällen.

Änderungen, welche beim einen Kunden eine Verbesserung bringen, können bei vielen anderen zu einer Verschlechterung führen. Wir versuchen hier deswegen sehr behutsam vorzugehen.
Ich hoffe, wir konnten euch hier einen kleinen Einblick in die Optimierung und in unsere Arbeitsweise dahingehend geben.
Natürlich steht bei uns der Kunde im Vordergrund und schwere Fehler werden von uns umgehend behoben. Die Optimierung ist eine unserer Kernkompetenzen, dementsprechend versuchen wir immer, das beste Ergebnis für den Kunden zu erreichen.

Eure Untis Geschäftsführung

@Forum
Nichts desto trotz würde ich euch natürlich weiterhin bitten, uns eure Fälle zu schicken, wenn Ihr der Meinung seid, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht (in der Optimierung) :)

MfG
Gregor Latzel
Untis GmbH

Antworten