Pausenaufsichtsautomatik

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Standardpaket von Untis bzw. zur Stundenplanung.

Please feel free to post in english language in any Forum
Antworten
dbrust
Beiträge: 72
Registriert: 8. Juni 2011, 10:45

Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von dbrust » 26. August 2019, 20:38

Hallo zusammen,

das Pausenaufsichtsmodul treibt mich zum Wahnsinn. Vielleicht hat einer von euch eine Einstellung der Gewichtung, die auch tatsächlich funktioniert.

Also meine Probleme:
  • Die Automatik gibt Lehrern Aufsichten an ihren freien Tagen
  • Die Automatik vergibt Aufsichten an Lehrern vor dem Unterricht, obwohl sie erst zur 4. Unterricht haben
  • Die Automatik vergibt Aufsichten an Lehrern im Nachmittag, obwohl sie schon nach der 2. frei haben
Die Gewichtungseinstellungen "Vor/Nach der Pause Unterricht" sind ganz rechts.
Die Gewichtungseinstellungen "Nicht vor der 1./Nicht nach der letzten Stunde am Tag" sind auch ganz rechts.

Gibt es vielleicht einen Trick, den ich nicht kenne. So muss ich ca. die Hälfte aller Pausenaufsichten händisch setzen (stöhn)
Wir haben auch reichlich Kapazität (1570 min zur Verfügung für 1410 min Aufsicht)

Liebe Grüße

Daniel

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 263
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von cniehaus » 27. August 2019, 22:33

dbrust hat geschrieben:
26. August 2019, 20:38
  • Die Automatik gibt Lehrern Aufsichten an ihren freien Tagen
  • Die Automatik vergibt Aufsichten an Lehrern vor dem Unterricht, obwohl sie erst zur 4. Unterricht haben
  • Die Automatik vergibt Aufsichten an Lehrern im Nachmittag, obwohl sie schon nach der 2. frei haben
Exakt das gleich hier, ich habe komplett aufgegeben.

Wir haben eine Tabelle, die sowas wie Teilzeit, Inklusionskinder, Klassenlehrerschaften und so berücksichtigt. Die berechnet, wie viele Aufsichten ein Kollege machen muss.

Die übertrage ich in Untis und starte die Berechnung. Dann gehe ich die Matrix der Aufsichten durch und lösche die roten Zellen (das sind viele). Zum Beispiel sowas von deinen Beispielen.

Dann gehe ich alle Lehrerstundenpläne von A-Z durch (176 Lehrer, das dauert ewig) und lösche Schwachsinn manuell.

Dann gehe ich Aufsicht-für-Aufsicht durch und ersetze Fragezeichen durch manuell ausgesuchte Lehrkräfte. Dabei habe ich die Stammdaten mit PA-Max und PA-Ist auf, so dass ich sehe, was die Lehrkräfte noch "dürfen".


Das dauert ewig, ist hochgradig nervig und sollte von der Software zumindest im Ansatz klappen.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 263
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von cniehaus » 27. August 2019, 22:42

Um noch was Gutes zu sagen:

Wir arbeiten mit A-B-Wochen. Man kann die Aufsichten nach A-B regeln, klappt super.

Um noch was Nerviges zu sagen:

Wenn man keine Periode und nix eingerichtet hat und ein Unterricht nur bis Februar läuft (also seeeehr viele Unterrichte), dann wird die Aufsicht nur mit 50% gerechnet (halbes Jahr halt).
So hat eine Kollege z.B. 3x20 Minunten Aufsicht = 60 Minuten. Untis rechnet das dann mit 30 Minuten und ballert dem Kollegen nochmal 30 (also 60) Minuten rein. Der beschwert sich, dass er 2 Zeitstunden Aufsicht machen muss.

"Lösung": Periode einziehen (z.B. nach zwei Wochen), Aufsichten rechnen, Periode löschen bzw mit ihr leben.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Vertreter-FPS
Beiträge: 58
Registriert: 11. Februar 2014, 07:12

Re: Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von Vertreter-FPS » 28. August 2019, 18:02

100prozentig funktioniert die Berechnung der Pausenaufsichten bei uns auch nicht, sodass der alte Grundsatz auch bei Untis gilt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Aber in der Regel muss ich nur solche Pausenaufsichten ändern, bei denen die Lehrkräfte sehr weite Wege zwischen den Stunden zurücklegen müssen.
Wir haben diese Gewichtungen eingestellt und mit den Ergebnissen kann ich einigermaßen leben:
Dateianhänge
Pausenaufsichten.JPG

dbrust
Beiträge: 72
Registriert: 8. Juni 2011, 10:45

Re: Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von dbrust » 28. August 2019, 18:57

Hallo zusammen,

Danke für die Antworten.

Na, dann bin ich ja nicht allein und anscheinend auch nicht zu doof.

Wir arbeiten auch mit A-B - Wochen und Periodenplanung, aber bei uns rechnet er zumindest periodenrein die Aufsichtsminuten. (immerhin)

Ich probier mal die angegeben Einstellungen (Gänge haben bei uns praktisch keine Bedeutung), diese Regler werde ich nach links setzen. Ich werde von meinen Ergebnissen berichten.

Liebe Grüße

Daniel

dbrust
Beiträge: 72
Registriert: 8. Juni 2011, 10:45

Re: Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von dbrust » 29. August 2019, 08:41

OK Das scheint auch nicht zu klappen!
Pausenaufsichten.JPG
Pausenaufsichten.JPG (22.32 KiB) 864 mal betrachtet
Und das bei nicht wenigen Kollegen!

Das ist schon schwach, was die Automatik berechnet.

Unverschämt, dass man dafür Geld bezahlt!!

Vertreter-FPS
Beiträge: 58
Registriert: 11. Februar 2014, 07:12

Re: Pausenaufsichtsautomatik

Beitrag von Vertreter-FPS » 29. August 2019, 18:12

Um ehrlich zu sein, solch ein Ergebnis hatte ich nie.
Die Bedeutung der Gänge wird aber wohl unterschätzt. Wenn die Räume Gängen zugeordnet werden und die Bedingung "Unterricht im Gang vor bzw. nach der Pause" erfüllt werden muss, dann kann die Automatik doch nur eine der Lehrkräfte auswählen, die tatsächlich in der Nähe Unterricht haben. Mein Tipp: Räume den Gängen zuordnen, die Gewichtung dieses Merkmals höher setzen und neu berechnen lassen.

Antworten